Anzeige

Bestzeit für Marciello-Buhk im zweiten Training
© Speedpictures | Zoom

ADAC GT Masters: Mercedes Pilot Raffaele Marciello fährt schnellste Runde

Das Landgraf-HTP Duo Raffaele Marciello (ITA) und Maximilian Buhk holten sich die Bestzeit im zweiten freien Training zum vorletzten Rennwochenende der deutschen GT-Meisterschaft auf dem Hockenheimring. Der Italiener fuhr mit einer Zeit von 1:38.543 Minuten die Bestzeit, konnte aber die schnellste Runde von Franck Perera vom Vormittag nicht unterbieten. Marciello verlor auf Pereras Zeit 0,337 Sekunden und kam am Ende auf eine Rundenzeit von 1:38.543. Trotz höherer Temperaturen und optimalen Streckenbedingungen waren die Zeiten durchwegs etwas langsamer als am Morgen. 

Das Audi Duo Florian Spengler/Markus Winkelhock belegten mit 0,165 Sekunden Rückstand Platz zwei in der Zeitenliste vor dem belgischen Duo Dries Vanthoor/Charles Weerts im WRT-Audi. Christian Engelhart/Thomas Preining im Porsche vom KÜS-Team Bernhard fuhren die viertschnellste Zeit vor dem deutsch-schweizerischen Duo Jusuf Owega/Patrick Niederhauser im Phoenix Audi. Die in der Meisterschaft führenden Ricardo Feller/Christopher Mies beendeten den zweiten Trainingsdurchgang auf Rang sieben, einen Platz hinter ihren direkten Verfolgern Luca Stolz/Maro Engel. Die weiteren Titelanwärter kamen auf die Ränge 16 (Jaminet/Ammermüller) und 21 (Gounon/Waliko). Pech für das einzige BMW Duo im Feld Jesse Krohn/Nick Yelloly. Nach nur fünf gefahrenen Runden musste die Schuberth-Mannschaft aus Oschersleben den BMW M6 mit Motorproblemen abstellen.

Motorprobleme am Schuberth BMW M6
© Speedpictures

Auch interessant:
ADAC GT Masters: Bestzeit für Franck Perera im Grasser Lamborghini
ADAC GT Masters: Lamborghini zum Auftakt in Hockenheim vorn, Titelkandidaten in Lauerstellung
ADAC GT Masters: Fahrertausch bei Lamborghini Teams Grasser und T3 Motorsport

Horst Bernhardt