Anzeige

Raffaele Marciello fuhr Bestzeit
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC GT Masters: Mercedes-AMG mit Bestzeit im Auftakttraining der Deutschen GT-Meisterschaft in Oschersleben

Glänzende Sterne: Mercedes-AMG dominierte das erste Freie Training des ADAC GT Masters-Saisonauftakts in Oschersleben. Gleich drei Fahrzeug der Schwaben fuhren auf die ersten Positionen, die Bestzeit sicherte sich Werksfahrer Raffaele Marciello (26/I), der damit für einen vielversprechenden Serieneinstand des Mann-Filter Team Landgraf – HTP/WWR sorgte. Die beiden Rennen der Deutschen GT-Meisterschaft werden am Samstag und Sonntag live ab 16 Uhr vom neuen TV-Partner NITRO im Free-TV übertragen.

Der ehemalige FIA GT World Cup-Sieger Marciello unterstrich mit seiner Bestzeit von 1.23,767 Minuten in der 70-minütigen Session am Freitagvormittag, wie gut ihm der 3,667 Kilometer lange Kurs liegt. Bereits beim Saisonfinale 2020 hatte er in Oschersleben einen Qualifyingrekord aufgestellt und das Sonntagsrennen gewonnen. „Das war ein guter Start in die neue Saison“, sagt der Italiener, der sich das Fahrzeug mit dem Hamburger Maximilian Buhk (28) teilt. „Unser Auto funktioniert schon sehr gut, aber ein bisschen Arbeit haben wir noch vor uns. Es ist natürlich toll, auf Rang eins zu fahren, aber die Platzierung bedeutet noch gar nichts.“
 
Nur neun Tausendstelsekunden dahinter platzierten sich als Zweite die Markenkollegen Igor Waliłko (23/PL) und Jules Gounon (26/F, beide Team Zakspeed Mobil Krankenkasse Racing). Platz drei ging an Luca Stolz (25/Brachbach) und Maro Engel (35/Monte Carlo, beide Mercedes-AMG Team Toksport WRT). Ihre beste Rundenzeit betrug 1.23,934 Minuten.
 
Auf Platz vier fuhren die Lamborghini-Werksfahrer Mirko Bortolotti (31/I) und Albert Costa Balboa (31/E, GRT Grasser Racing Team) mit einer Zeit von 1.23,973 Minuten. Das Quintett an der Spitze komplettierten die Audi-Sport-Piloten Charles Weerts (20/B) und Dries Vanthoor (22/B, beide Team WRT) im besten R8 LMS.
 
Insgesamt platzierten sich 21 Fahrzeuge innerhalb von einer Sekunde.

Rang drei für Luca Stolz und Maro Engel
Rang drei für Luca Stolz und Maro Engel
© ADAC Motorsport
 

David Jahn beim Team Joos Sportwagentechnik

Mit einem angepassten Fahreraufgebot tritt das Team Joos Sportwagentechnik in Oschersleben an. Der fünfmalige ADAC GT Masters-Rennsieger David Jahn (30/Leipzig) sprang kurzfristig beim Team aus Balingen ein und teilt sich den Porsche 911 GT3 R mit Marco Holzer (32/Bobingen). „Der Anruf kam erst vor wenigen Tagen“, so Jahn. „Ich freue mich, dass ich hier starten darf. Ich fahre erst mal nur in Oschersleben, danach werden wir besprechen, wie es weitergeht.“

Termine ADAC GT Masters 2021, Änderungen vorbehalten

14.05. – 16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben
11.06. – 13.06.2021 Red Bull Ring (A)
09.07. – 11.07.2021 CM.com Circuit Zandvoort (NL)
06.08. – 08.08.2021 Nürburgring
10.09. – 12.09.2021 DEKRA Lausitzring
01.10. – 03.10.2021 Sachsenring
22.10. – 24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg
 

ADAC Motorsport