Anzeige

Jesse Krohn und Nico Verdonck
© LambdaPerformance | Zoom

ADAC GT Masters: Lambda Performance peilt erneut eine Podiums-Platzierung an

(Speed Magazin) Nach zwei vierten Plätzen und einem souveränen zweiten Platz an den ersten drei Rennwochenenden peilt das FORD GT Team vom Lambda Performance erneut eine Podiums-Platzierung für das kommende ADAC GT Masters Weekend am Nürburgring (13. bis 15. Juli) an.

Für das Rennwochenende schwankt die Wettervorhersage derzeit zwischen leichtem und starkem Regen bei kühlen 14 Grad. Also typisches Eifelwetter und nach Aussage von Lambda Performance optimale Bedingungen für den Ford GT. Lambda Fahrer Jesse Krohn

Aktuell belegt Lambda Performance Platz 7 in der Teamwertung
Aktuell belegt Lambda Performance Platz 7 in der Teamwertung
© LambdaPerformance
(21/Finnland): „Bei den bisherigen Tests im Regen hat unser Lambda Ford GT3 immer sehr gut funktioniert. Entsprechend kämen uns nasse Streckenbedingungen durchaus gelegen.“

Auch der zweite Lambda Fahrer Nico Verdonck (26/Belgien) ist erneut optimistisch für das ADAC GT Masters Wochenende am Nürburgring: „An den ersten drei Wochenenden konnten wir schon das Potential unseres Ford GT zeigen und in den ersten Läufen jeweils gute Meisterschaftspunkte verbuchen. Am Nürburgring gelingt es uns hoffentlich in beiden Rennen zu punkten und so in der Meisterschaft noch weiter nach vorne zu kommen“.

Aktuell belegt Lambda Performance Platz 7 in der Teamwertung. Auf der gleichen Position sind Jesse Krohn und Nico Verdonck in der Fahrerwertung.

Lambda Performance / J Patric