Anzeige

Gelungener Gaststart - Freude bei Sean Edwards
© ADAC | Zoom

ADAC GT Masters: Herzschlag-Sprint aufs Podium für das Team Geyer und Weinig EDV-Unternehmensberatung

(Speed Magazin) Das siebte Saisonrennen des ADAC GT Masters hätte packender nicht verlaufen können: In einem dramatischen Sprint setzten sich Christian Engelhart und Sean Edwards gegen zahl­reiche Kontrahenten durch und bescherten ihrem Team den sensationellen dritten Rang. Das Duo spielte seine gesamte Erfahrung aus und trotzte den tückischen Witterungsbedin­gungen, die das Rennen auf dem Nürburgring  bestimmten.

Das erste Rennen des Wochenendes wurde für die Fahrerinnen und Fahrer des ADAC GT Masters zum Reifenpoker der Extraklasse: Wechselndes Wetter sorgte für Nervenkitzel pur – und Christian Engelhart sowie sein Teamkollege Sean Edwards behielten dennoch

Der GT3 von Edwards und Engelhart trumpfte auf
Der GT3 von Edwards und Engelhart trumpfte auf
© ADAC
einen kühlen Kopf. Bereits in den ersten Rennrunden punktete Engelhart mit einer routinierten Fahrweise und machte von Startplatz sechs kontinuierlich Boden gut. Es dauerte nicht lange, bis er in Schlagdistanz zur Top-3 lag und den Zuschauern damit spannende Positionskämpfe lieferte.

Als Engelhart den Porsche 911 GT3 R zur Rennhalbzeit an den Briten Sean Edwards über­gab, lag das Team Geyer & Weinig EDV-Unternehmensberatung // Schütz Motorsport gold­richtig: Während ein Großteil der Konkurrenz auf Trockenreifen wechselte, entschied sich die Mannschaft von Christian Schütz dazu, das Rennen weiterhin mit Regenpneus zu bestreiten, was sich schnell auszahlte. Nach dem Boxenstopp lief Sean Edwards zur Hochform auf und fuhr im gelb-schwarz lackierten Porsche auf den dritten Rang.

Doch damit noch nicht genug: Die letzten Minuten nutzte der Porsche-Spezialist, um sich an den zweitplatzierten Alpina-BMW heranzukämpfen. Erst in der letzten Runde startete er den Angriff, und verpasste Platz zwei nur um Haaresbreite. Lediglich ein Wimpernschlag trennte Edwards von einem noch besseren Ergebnis, der aber damit als Dritter ins Ziel fuhr und so­mit für ein lupenreines Podium sorgte.

Christian Engelhart und Sean Edwards auf P3
Christian Engelhart und Sean Edwards auf P3
© ADAC
„Ein grandioses Ergebnis für unser Team“, strahlte Edwards, der völlig außer Atem war. Ner­venaufreibend gestaltete sich das Rennen auch für seinen Teamkollegen: „Beim Start hatte ich Aussetzer am Porsche, da ist mir das Herz in die Hose gerutscht. Dann habe ich aber wieder mit Vollgas angreifen können.“ Lob ernteten die beiden Profis von Teamchef Christian Schütz: „Die ganze Mannschaft hat einen tollen Job gemacht. Es ist unbeschreiblich, dass wir nach unserem Sieg in Oschersleben wieder auf dem Podium standen durften.“

Das achte Rennen des ADAC GT Masters findet am Sonntag, dem 15. Juli 2012, statt und wird ab 12.15 Uhr live von kabel eins übertragen. Das Team Geyer & Weinig EDV-Unternehmensberatung // Schütz Motorsport hofft schon jetzt, an die gelungene Vorstellung anknüpfen zu können und hat erneut das Podium im Blick.

ADAC / J Patric