Anzeige

„Da Stammfahrer Dylan Pereira wegen des veränderten Kalenders in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC nicht am Red Bull Ring sein kann, wird er durch Dennis Olsen ersetzt. "
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC GT Masters: Fahrerwechsel beim Küs Team Bernhard

Das Küs Team Bernhard tritt am kommenden Wochenende auf dem Red Bull Ring mit einem angepassten Fahreraufgebot an: Porsche-Vertragsfahrer Dennis Olsen wird in Österreich beim zweiten Lauf des ADAC GT Masters den Platz neben Jannes Fittje einnehmen.

Das Schwesterauto wird dagegen wie gewohnt von der Stammbesatzung, Titelverteidiger Christian Engelhart und Lokalmatador Thomas Preining, gesteuert. „Wir haben in unserem Team ausnahmsweise eine personelle Veränderung auf der Startnummer 74“, sagt Teamchef Timo Bernhard. „Da Stammfahrer Dylan Pereira wegen des veränderten Kalenders in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC nicht am Red Bull Ring sein kann, wird er durch Dennis Olsen ersetzt. Dennis kennt als Porsche-Vertragsfahrer den 911 GT3 R sehr gut und wird gemeinsam mit unserem Stammpiloten Jannes Fittje mit der #74 angreifen. Beim nächsten Rennwochenende des ADAC GT Masters im Juli in Zandvoort wird Dylan dann wieder seinen Platz im Cockpit einnehmen. Wir zielen in Spielberg auf ein gutes Teamergebnis.“
 
Für das Küs Team Bernhard spielt der Red Bull Ring eine besondere Rolle: „Dort durften wir 2016 unseren ersten Sieg im ADAC GT Masters feiern“, erinnert sich Bernhard. „Vom Saisonauftakt in Oschersleben haben wir viel Positives mitgenommen, ich denke, dass wir auch in Spielberg gut aufgestellt sein werden. Die Karten werden neu gemischt, wir werden sehen, wie sich die Kräfteverhältnisse im Feld des ADAC GT Masters mit seiner extremen Leistungsdichte und den jederzeit möglichen Verschiebungen dort entwickeln.“

ADAC Motorsport