Anzeige

Im Grasser Lamborghini sitzt anstatt Albert Costa Balboa nun Marco Mapelli
© Speedpictures | Zoom

ADAC GT Masters: Fahrertausch bei Lamborghini Teams Grasser und T3 Motorsport

Im #63 Huracan von Grasser Racing sitzt anstelle von Stammfahrer Albert Costa Balboa der Italiener Marco Mapelli. Der reguläre Teampartner von Mirko Bortolotti hatte am Sachsenring die Massenkollisin am Sonntag verursacht. Seine Abwesenheit in Hockenheim wird offiziell von Lamborghini Squadra Corse begründet, das der Spanier für dringend anstehende Testfahrten gebraucht wird. 

Radio Fahrerlager meldet jedoch, das man ihn wegen des Sachsenring-Crashes aus der Schusslinie genommen hat. Dadurch das Mapelli nun von T3 Motorsport zu Grasser beordert wurde, muste man nun einen neuen Teamkollegen für Maximilian Paul finden. Neben dem Dresdner wird nun hier in Hockenheim der Italiener Luca Ghiotto ins Lenkrad des Huracan GT3 Evo von T3 Motorsport greifen.

Auch interessant:
ADAC GT Masters: Verfolger Stolz/Engel wittern ihre Titelchance
ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring: Terminplanung langfristig gesichert
Hochspannung im Titelkampf der internationalen deutschen GT-Meisterschaft

Horst Bernhardt