Anzeige

Der Heico Motorsport SLS im goldenen "GIZE - more than water" Design
© cmv-sportmedia | Zoom

ADAC GT Masters: Dominik Baumann sammelt auch am Sachsenring Punkte

(Speed-Magazin) Obwohl ihm der ganz grosse Coup mit einer Podiumsplatzierung in diesem Jahr bei den ADAC GT Masters noch nicht gelungen ist, sammelte Mercedes-Benz SLS AMG GT3 Pilot Dominik Baumann auch bei der bisher dritten Veranstaltung wieder Punkte für die Fahrerwertung.

Baumann und sein Teamkollege Harry Proczyk belegten im ersten Rennen auf dem schwierigen Sachsenring (Zwickau) den hervorragenden fünften Platz und überquerten im zweiten Lauf die Ziellinie auf der zehnten Position. Eine nachträgliche Zeitstrafe im zweiten Rennen warf die beiden Heico Motorsport Piloten dann aber letztendlich auf den 18. Rang zurück.

Das österreichische Fahrerduo schrammte im freitäglichen zweiten freien Training nur knapp an einer Top10 Platzierung vorbei und startete zuversichtlich ins erste Zeittraining, welches nach einem Unfall eines Kontrahenten in der Anfangsphase jedoch abgebrochen werden musste und nicht mehr neu gestartet werden konnte. Die als Ersatz für die Sitzung gewertete aktuelle Fahrertabelle brachte den guten neunten Startplatz fürs erste Rennen.

Baumann/Proczyk auf P5 im ersten Rennen
Baumann/Proczyk auf P5 im ersten Rennen
© cmv-sportmedia
Das am Freitagabend zu später Stunde absolvierte zweite Zeittraining war erneut durch viele Gelbphasen und Unterbrechungen gekennzeichnet. Der Heico Motorsport SLS im goldenen "GIZE - more than water" Design musste die Zeitenjagd mehrmals unterbrechen und wurde am Ende der Sitzung letztendlich nur auf der 26. Position geführt.

Mit starker Fahrt kämpften sich Harry Proczyk und Dominik Baumann im ersten Rennen bis auf die fünfte Position nach vorne und sammelten auch im fünften Lauf der Saison wieder kräftig Punkte für die Gesamtwertung.

Der zweite Lauf begann hektisch und Startfahrer Dominik Baumann geriet in diverse Rangeleien. Es kam zu einer leichten Berührung mit einem Kontrahenten und die Rennleitung sah sich nach dem Fallen der Zielflagge zu einer nachträglichen Zeitstrafe veranlasst. Obwohl die Ziellinie auf dem zehnten Platz überquert wurde, stand schließlich lediglich der 18. Platz auf den Ergebnislisten.

Nach einer vierwöchigen Pause geht es für die Teilnehmer des ADAC GT Masters von 13. - 15. Juli zur vierten Saisonveranstaltung im Rahmen des spektakulären ADAC Truck Grand Prix an den Nürburgring.

CMV / D. Blanc