Anzeige

"Mein Tag war der Hammer: schnellste Runde, Pole-Position, das Feld angeführt. "
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC GT Masters: Dennis Marschall im Audi R8 LMS Sieger in der Pirelli-Junior-Wertung

Dennis Marschall: Erst einmal ist es ein komisches Gefühl, weil unsere Teamkollegen eine Strafe bekommen und wir Platz drei quasi geerbt haben. Aber egal, ob P3 oder P4, wir freuen uns mega über das Resultat. Mein Tag war der Hammer: schnellste Runde, Pole-Position, das Feld angeführt. Leider habe ich dann einen Platz eingebüßt. Die Aktion vom BMW fand ich nicht okay, wenn man um Platz 25 mitfährt und dann so ins Renngeschehen eingreift. Aber letztlich freut es mich für Carrie, dass es an ihrem Geburtstag so gut geklappt hat. Das war eine Mega-Leistung von ihr. Teilweise war sie nur ein paar Zehntel langsamer als die Profis.

Carrie Schreiner (HCB-Rutronik Racing, Audi R8 LMS), Gesamtrang 3 und Siegerin Pirelli-Junior-Wertung
"Unglaublich, ich bin überglücklich. Dennis hat einen Mega-Job gemacht. Ich bin froh, dass ich ihm jetzt auch mal was zurückgeben konnte. Ich konnte gegen Ende die Position halten und freue mich einfach nur über das Ergebnis. Ich konnte relativ entspannt meine Runden fahren. Ich fühl mich in Hockenheim wohl, hier bin ich zu Hause. Dass ich den Mercedes-AMG hinter mir halten konnte, war toll."

Ricardo Feller (Montaplast by Land-Motorsport, Audi R8 LMS), Gesamtrang 6 und Platz 2 in der Pirelli-Junior-Wertung
"Es ist natürlich schade fürs Schwesterauto, wenn es ausfällt, aber wir sind alle Rennfahrer und auf der Strecke alle Konkurrenten. Für uns war es heute deswegen ein guter Tag. Ich denke, wir haben die maximalen Punkte herausgeholt, die wir herausholen konnten. Ich bin zufrieden."

ADAC Motorsport