Anzeige

Erste Bestzeit geht an Franck Perera
© Speedpictures | Zoom

ADAC GT Masters: Bestzeit für Franck Perera im Grasser Lamborghini

Der Franzose setzte bei strahlendem Sonnenschein mit 1:38.206 (167,6 km/h) die erste Bestzeit des GT-Masters Wochenendes auf dem 4,574 Kilometer langen Kurs im baadischen. Noch nicht in Fahrt gekommen sind die Titelfavoriten. Ricardo Feller (CHE) und Christopher Mies (DEU) im Land-Audi beendeten die erste Trainings-Session auf Rang 15 mit 0,880 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. 

Luca Stolz und Maro Engel im Zakspeed-Mercedes kamen am Ende nur auf den letzten Platz der Zeitenliste. Da passte am Morgen nichts zusammen. Die Tabellenzweiten hatten einen Rückstand von 2,825 Sekunden. Besser machten es die Zakspeed-Teamkollegen Igor Waliko (POL) und Jules Gounon (FRA) auf Rang zwei. Ihre Zeit 1:38.239. Auf Rang drei der Grasser Lambo #63 mit den italienischen Werksfahrern Mirko Bortolotti und Marco Mapelli.

Die Top five beschließen Mathieu Jaminet (FRA) und Michael Ammermüller im SSR-Performance Porsche und Maximilian Paul Luca Ghiotto (ITA) im T3 Lamborghini.

Ratlosigkeit bei Luca Stolz und Maro Engel
© Speedpictures
 
 

Auch interessant:
ADAC GT Masters: Lamborghini zum Auftakt in Hockenheim vorn, Titelkandidaten in Lauerstellung
ADAC GT Masters: Fahrertausch bei Lamborghini Teams Grasser und T3 Motorsport
Hochspannung im Titelkampf der internationalen deutschen GT-Meisterschaft

Horst Bernhardt