Anzeige

Start frei für die Saison 22/23 der DNLS presented by Goodyear
© VLN Presse | Zoom

Viele Neuerungen in der DNLS presented by Goodyear 22/23

Am Samstag, 19. November startet die Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear in die neue Saison. Fünf Rennen stehen in dem digitalen Nordschleifen-Championat auf dem Programm. Und die Saison 22/23 wartet mit einer Reihe von Neuigkeiten auf.
 

Die augenscheinlichste Änderung gegenüber dem Vorjahr sind die unterschiedlichen Renndistanzen, die über den Winter absolviert werden. Neben den bekannten 3-Stunden-Rennen geht es zweimal über 3,5 Stunden, das Finale über 4 Stunden. Die neuen Distanzen bieten den Teams mehr strategische Möglichkeiten.
 
Rennfahrer aus dem realen Motorsport sind nach wie vor in der Klasse SP9 obligatorisch. Voraussetzung ist eine Internationale C-Fahrerlizenz. Zudem müssen mindestens fünf Teilnahmen in Wertung an der NLS oder ein Start beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring nachgewiesen werden. Neu ist die Einstufung der Simracing-Fahrer: Piloten, die über ein iRating in der Simulation iRacing von mehr als 7.500 Punkten verfügen, gelten als Platinum-Simracer. Je Fahrzeug ist nur einer von ihnen zugelassen.
 
Bis zu 60 Fahrzeuge können an einem Rennen teilnehmen, unterteilt in die Klassen SP9, SP10, Cup 2 und SP3T. In der Königsklasse werden BMW M4 GT3, Lamborghini Huracan GT3 EVO, Mercedes-AMG GT3 und Porsche 911 GT3 R gefahren. In der GT4-Klasse starten BMW M4 GT4 und Mercedes-AMG GT4. Die Cup 2 ist den Porsche 911 GT3 Cup (992) vorbehalten, die SP3T wird erstmals mit Hyundai Elantra N TCR ausgetragen.
 
Auch der Livestream, der die digitale Rennaction in der Grünen Hölle auf den heimischen Bildschirm bringt, wird 22/23 aufgewertet. Die Opening-Show erfolgt im neuen Format und steigt bereits im Qualifying der ‚kleinen‘ Klassen in das Renngeschehen ein. Das SP9-Qualifying wird im Anschluss in voller Länge übertragen.
 
Eine weitere grundlegende Neuerung ist die Integration des DNLS Community-Cups in die DNLS. Die Rennen für jedermann werden im Sommer 2023 ausgetragen, der Gewinner erhält eine Wildcard für die Teilnahme an der DNLS-Saison 23/24.

Auch interessant:
Deutscher GT-Meister Raffaele Marciello: Ich möchte meinen Titel im ADAC GT Masters verteidigen
WEC: Tandy und Makowiecki starten 2023 im 963 von Porsche Penske Motorsport
Das Formel-1-Reife(n)zeugnis des SID: Sao Paulo

VLN Presse