Anzeige

Die ADAC GT Masters eSports Championship startet zum vorletzten Lauf in Silverstone
© ADAC Motorsport | Zoom

Spannung im ADAC GT Masters eSports-Titelkampf: Vorentscheidung in Silverstone?

 In der ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ wird es richtig spannend: Am Dienstag, 12. April, steht ab 19.15 Uhr im virtuellen Silverstone das vorletzte Event der Saison 2022 an. Der Dörr eSports Pilot Bence Bánki (Dörr eSports) konnte sich zuletzt beim Rennabend in Zandvoort mit knappen vier Punkten Vorsprung vor Christopher Högfeldt an die Tabellenspitze setzen.

Nach dem Saisonauftakt in Brand Hatch steht nun die zweite britische Rennstrecke auf dem Programm. Auf dem 5,901 km langen Kurs fahren die Teilnehmer zunächst in einem 10-minütigen Qualifying die Startaufstellung für das anschließende 15-minütige Sprintrennen aus. Direkt im Anschluss folgt ein weiteres Zeittraining über zehn Minuten. Im 30-minütigen Hauptrennen müssen alle Teilnehmer einen Pflicht-Boxenstopp absolvieren.
 
Bence Bánki (Dörr Esports) konnte sich mit guten Ergebnissen in Zandvoort an die Spitze der Gesamtwertung setzen. Nur vier Zähler hinter ihm lauert Christopher Högfeldt (Virtualdrivers by TX3) auf seine Chance zu kontern. Der Schwede hatte zuvor die ersten vier Läufe der ADAC GT Masters eSports Championship gewonnen, konnte aber bei den Rennen auf dem Nürburgring und in Zandvoort nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen. Mit 27 Punkten Rückstand auf Bánki hat ebenfalls Jack Keithley (Williams eSports) noch die Möglichkeit auf den Gesamtsieg.
 
Neben den 28 permanenten Teilnehmern gehen pro Veranstaltung vier Gaststarter ins Rennen. Diese können sich im Vorlauf zu jedem Event über die „Community Monday-Rennen“ auf RaceRoom qualifizieren.
 
Live aus dem Studio führt Moderator Thomas Bienert die Zuschauer durch die Sendung. Als Experte ist T3 Motorsport-Pilot Maximilian Paul zu Gast. 
 
Ablauf Renntag in Zandvoort
19:15 Uhr – Start Livestream
19:15 Uhr – Qualifying 1 (10 Minuten)
19:25 Uhr – Rennen 1 (15 Minuten)
19:40 Uhr – Qualifying 2 (10 Minuten)
19:50 Uhr – Rennen 2 (30 Minuten)

Auch interessant:
ADAC GT4 Germany: Titelverteidigung und Nachwuchsförderung
DTM Esports Championship: Mit zwei Siegen auf dem Lausitzring verkürzt Titelverteidiger Moritz Löhner den Rückstand auf Tabellenführer Kevin Siggy
SID Mixed Zone: Der ADAC GT Masters Saisonauftakt in Köln

ADAC Motorsport