Anzeige

Der Livestream startet um 19:15 Uhr
© ADAC Motorsport | Zoom

Round Nr.2 der ADAC GT Masters eSports Championship

Bereits eine Woche nach dem Saisonauftakt in Oschersleben steht für die SimRacer der ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ heute um 19:15 Uhr der nächste Renntag auf dem Programm. Dieses Mal treten die Teilnehmer auf dem österreichischen Red Bull Ring an. Die SimRacer freuen sich auf die Rennen auf dem Kurs, der zahlreiche Überholmöglichkeiten bietet.
 

Der spannende und ereignisreiche Saisonauftakt brachte mit Titelverteidiger Moritz Löhner (Dörr Esports) und Nikodem Wisniewski (Williams Esports) zwei unterschiedliche Sieger hervor. Löhner tritt mit 61 Zählern als Meisterschaftsführender in Österreich an. Jakub Brzezinski (Williams Esports) liegt punktgleich auf Rang zwei.
 
Auch die neugegründete GT4 Meisterschaft ist am Red Bull Ring wieder am Start. Die Top 5 vom Saisonauftakt Emre Cihan (Team Fordzilla), Julian Kunze (EURONICS Gaming), Jonas Wanner (T3 eSports), Adam Pinczes (Arnage Competition) und Matija Marcovic (MRS Esports) hatten sich für den zweiten Lauf automatisch qualifiziert.
 
Der Livestream startet um 19:15 Uhr. Nach einem 10-minütigen Qualifying starten die Teilnehmer des ADAC GT Masters in das Sprintrennen über 20 Minuten. Im Anschluss tragen die Sim Racer der GT4 Meisterschaft ihr Qualifying und Rennen aus. Den Abschluss bildet das 40-minütige Hauptrennen der der ADAC GT Masters eSports Championship. Die Startaufstellung ergibt sich aus dem Ergebnis des Sprintrennen, wobei die Top 10 in umgekehrter Reihenfolge starten.
 
In der ADAC GT Masters eSports Championship treten neben den 28 fixen Piloten auch wieder vier Gaststarter an:
 
Luciano Witvoet (Ballas Esports)
Axel Vermeylen (Virtualdrivers by TX3)
Adam Pinczed (Arnage Competition)
Sören Jäger (Team Fordzilla)

ADAC Motorsport