Anzeige

Porsche 911 GT3 Cup, Joshua Rogers (AUS), #92
© Porsche | Zoom

Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021: Simracing-Championat startet in Spa in die heiße Phase

Mit der „Ardennen-Achterbahn“ von Spa-Francorchamps steht an diesem Samstag erneut ein spektakulärer Grand Prix-Kurs auf dem Programm des Porsche TAG Heuer Esports Supercup (PESC). Die belgische Traditionsrennstrecke zählt zu den anspruchsvollsten Kursen im Kalender der weltweiten Esports-Meisterschaft. Das Rennen ist bereits der siebte von insgesamt zehn Läufen auf der Simulationsplattform iRacing. Die 7,004 Kilometer lange Berg- und Talbahn wartet mit berühmten Streckenabschnitten wie Eau Rouge/Raidillon, Blanchimont und La Source auf. Der Mix aus schnellen Kurvenkombinationen, starken Kompressionen und engen Spitzkehren verlangt den 40 Simracern neben fahrerischem Können auch viel Erfahrung bei der Abstimmung des digitalen Porsche 911 GT3 Cup ab.

Joshua Rogers vom Team Virtual Racing School liegt nach sechs Läufen weiter auf Titelkurs. Der australische PESC-Champion der Saison 2019 baute seine Gesamtführung am vergangenen Rennwochenende auf dem virtuellen Circuit Gilles Villeneuve in Montreal weiter aus. Der Sieg im Sprint und Platz sieben im Hauptrennen ließen den Vorsprung auf seinen US-amerikanischen Teamkollegen Mitchell deJong auf 87 Punkte anwachsen. Dahinter folgt der Brite Kevin Ellis Jr. (Rahal Letterman Lanigan Esports) mit 281 Zählern. Der amtierende Meister Sebastian Job hat mit 257 Punkten ebenfalls noch Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Er startet für das Team Red Bull Racing Esports.

Porsche 911 GT3 Cup, Zac Campell (USA), #15, Sebastian Job (GB), #1, Joshua Rogers (AUS), #92, Graham Carroll (GB), #8, Porsche TAG Heuer Esports Supercup, 2021
Porsche 911 GT3 Cup, Zac Campell (USA), #15, Sebastian Job (GB), #1, Joshua Rogers (AUS), #92, Graham Carroll (GB)
©Porsche 
 
 
Auf dem Circuit de Spa-Francorchamps treten die 40 PESC-Teilnehmer am Samstag ab 20:15 Uhr (MEZ) zu einem Sprintlauf über sechs Runden an. Das Hauptrennen über die doppelte Distanz folgt ab 20:45 Uhr. Ein freies Training, das Qualifying sowie ein Warm-up zählen ebenfalls zur fünften Veranstaltung der Saison. Das iRacing-Geschehen wird über die Porsche Kanäle auf Twitch ( www.twitch.tv/porsche ) und YouTube ( https://youtu.be/QapqnS8OC0c ) live gestreamt.
 
Zuvor bereichern bekannte Content Creator aus der Esports-Szene das Rahmenprogramm. Erstmals in dieser Saison kämpfen sie mit dem GTE-Rennwagen Porsche 911 RSR um den Sieg. Ihr Livestream beginnt ab 18:30 Uhr mit dem Qualifying der All-Stars. Für die darauffolgenden beiden Rennen schaltet die Startampel um 18:45 Uhr respektive 19:10 Uhr auf Grün.
 
Weitere Informationen zum Porsche TAG Heuer Esports Supercup hält der Porsche Newsroom, der Porsche Motorsport Hub und der Twitter-Account @PorscheRaces bereit.
 

Der Zeitplan (alle Zeiten MEZ)

Samstag, 13. März
18:35 Uhr – 18:45 Uhr: Qualifying All-Stars
18:45 Uhr – 19:00 Uhr: Sprintrennen All-Stars
19:05 Uhr – 19:10 Uhr: Warm-up All-Stars
19:10 Uhr – 19:30 Uhr: Hauptrennen All-Stars
19:45 Uhr – 20:03 Uhr: Freies Training PESC
20:03 Uhr – 20:15 Uhr: Qualifying PESC
20:15 Uhr – 20:32 Uhr: Sprintrennen PESC
20:34 Uhr – 20:44 Uhr: Warm-up PESC
20:45 Uhr – 21:15 Uhr: Hauptrennen PESC
Der weitere Rennkalender 2021
27.03.2021 – Deutschland: Nürburgring Nordschleife, 24h-Variante (2/4 Runden)
10.04.2021 – Frankreich: Le Mans (3/6 Runden)
24.04.2021 – Italien: Monza (7/14 Runden)
in Klammern: Rundenanzahl für Sprint- und Hauptrennen

Porsche / DW