Anzeige

Porsche 911 GT3 Cup, Sebastian Job (GB), #1, Joshua Rogers (AUS), #92, Diogo C. Pinto (POR), #121
© Porsche | Zoom

Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021: Joshua Rogers auf Titeljagd im weltweiten Esports-Championat

Le Mans steht im Zeichen der Vorentscheidung im Titelkampf des Porsche TAG Heuer Esports Supercup (PESC). Joshua Rogers könnte an diesem Samstag auf der digitalen Variante des Circuit de la Sarthe bereits ausreichend Punkte für den vorzeitigen Titelgewinn sammeln. Die Krönung des Meisters erfolgt jedoch erst beim Saisonfinale. Der Vorsprung auf seinen Virtual Racing School-Teamkollegen Mitchell deJong beträgt vor dem neunten und vorletzten Saisonlauf 127 Punkte. 170 Zähler werden noch vergeben. Somit würden dem Australier zum Gewinn der Meisterschaft bereits 44 Punkte genügen. Dass er auf dem 13,63 Kilometer langen Kurs zu den schnellsten Simracern auf der Simulationsplattform iRacing zählt, hat der 21-Jährige mit seinem Sieg im Hauptrennen in der Saison 2020 unter Beweis gestellt.

Der amtierende Champion Sebastian Job vom Team Red Bull Racing Esports hingegen besitzt rechnerisch nur noch geringe Chancen, die Fahrerkrone zu verteidigen. Vor rund zwei Wochen fuhr der Brite mit seinem digitalen Porsche 911 GT3 Cup beim Sprintrennen auf dem Nürburgring zwar als Sieger über die Ziellinie. Im anschließenden Hauptrennen blieb er aufgrund eines Ausfalls jedoch punktelos. Sein Rückstand auf Rogers beträgt 148 Punkte. Spannend geht es auch hinter Job zu: Mit Kevin Ellis Jr. vom Team Rahal Letterman Lanigan Esports (305) sowie den mit jeweils 300 Zählern punktgleichen Dayne Warren (LEGO Technic Esports Team) und Charlie Collins (Virtual Racing School) dürfen sich noch drei Piloten berechtigte Hoffnungen auf eine Podiumsplatzierung in der Gesamtwertung machen. Außerdem ist der Kampf um einen Platz unter den Top-20 entbrannt. Denn nur die ersten 20 sind automatisch auch für die Saison 2022 qualifiziert.

 Porsche 911 GT3 Cup, Joshua Rogers (AUS), #92, Alejandro Sanchez (E), #47, Porsche TAG Heuer Esports Supercup, 2021
 Porsche 911 GT3 Cup, Joshua Rogers (AUS), #92, Alejandro Sanchez (E), #47
© Porsche 
 
 
In Le Mans treten die PESC-Teilnehmer am Samstag ab 20:15 Uhr (MESZ) zu einem Sprintlauf über drei Runden an. Das Hauptrennen über die doppelte Distanz startet ab 20:45 Uhr. Fans können das iRacing-Geschehen online über die Porsche Kanäle auf Twitch ( www.twitch.tv/porsche ) und YouTube ( https://youtu.be/wp0x0DYBaFg ) live verfolgen.
 
Zuvor bereichern bekannte Content Creator aus der Esports-Szene das Rahmenprogramm. Sie kämpfen erneut mit dem Porsche 911 RSR aus der GTE-Klasse um den Sieg. Ihr Livestream beginnt ab 18:30 Uhr mit dem Qualifying der All-Stars. Für die darauffolgenden beiden Rennen schaltet die Startampel um 18:45 Uhr respektive 19:10 Uhr auf Grün.
 
Informationen zum Porsche TAG Heuer Esports Supercup hält der Porsche Newsroom, der Porsche Motorsport Hub und der Twitter-Account @PorscheRaces bereit.
 
Der Zeitplan (alle Zeiten MESZ)
Samstag, 10. April
18:35 Uhr – 18:45 Uhr: Qualifying All-Stars
18:45 Uhr – 19:00 Uhr: Sprintrennen All-Stars
19:05 Uhr – 19:10 Uhr: Warm-up All-Stars
19:10 Uhr – 19:30 Uhr: Hauptrennen All-Stars
19:45 Uhr – 20:03 Uhr: Freies Training PESC
20:03 Uhr – 20:15 Uhr: Qualifying PESC
20:15 Uhr – 20:32 Uhr: Sprintrennen PESC
20:34 Uhr – 20:44 Uhr: Warm-up PESC
20:45 Uhr – 21:15 Uhr: Hauptrennen PESC
 
Der weitere Rennkalender 2021
24.04.2021 – Italien: Monza (7/14 Runden)
in Klammern: Rundenanzahl für Sprint- und Hauptrennen
 

Porsche / DW