Anzeige

Porsche 911 GT3 Cup, Jamie Fluke (GB), #49, Porsche TAG Heuer Esports Supercup, 2020
© Porsche | Zoom

Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2020: Der fünfte Saisonlauf führt die Simracer durch die virtuelle „Grüne Hölle“

Am kommenden Samstag steht im Porsche TAG Heuer Esports Supercup das nächste Saison-Highlight an: Beim fünften von zehn Läufen zur weltweiten Esports-Meisterschaft auf der Simulationsplattform iRacing kämpfen die rund 40 Fahrer am 4. Juli auf der Nordschleife des Nürburgrings um Zehntelsekunden und Meisterschaftspunkte. Die über 25 Kilometer lange Kombination aus der „Grünen Hölle“ und der 24-Stunden-Variante des Grand Prix-Kurses ist die längste Strecke im aktuellen Kalender der virtuellen Markenpokal-Rennserie.

Beim vorangegangenen Lauf in Le Mans fuhr Kevin Ellis jr. vom Team Apex Racing UK im Sprintrennen als Erster über die Ziellinie. Im Hauptrennen über 30 Minuten sicherte sich der deutsche Redline-Pilot Maximilian Benecke mit seinem digitalen Abbild des aktuellen Porsche 911 GT3 Cup den Sieg. Die Ergebnisse zählen jedoch nicht für die Meisterschaft. Hintergrund: Das 15-minütige Sprintrennen ging aufgrund eines technischen Fehlers eine Runde zu lang. In der Folge blieben zahlreiche Teilnehmer ohne Kraftstoff stehen oder mussten einen Tankstopp einlegen. Da der Ausgang des Sprints die Startaufstellung für das Hauptrennen bestimmt, hat die Simulationsplattform beide Resultate aus der Wertung genommen. Die Preisgelder werden trotzdem ausgezahlt. Der Porsche TAG Heuer Esports Supercup holt den Le-Mans-Lauf am 26. September nach.
 
Damit gilt weiterhin der Meisterschaftsstand nach dem dritten Saisonlauf in Donington. Der australische Vorjahres-Champion Joshua Rogers (VRS Coanda Simsport) führt die Tabelle nach wie vor mit 161 Punkten an, gefolgt von Sebastian Job vom Team Red Bull Racing Esports (155 Punkte) und Rogers’ Teamkollegen Tommy Østgaard aus Norwegen mit 135 Zählern.
 
Am Nürburgring treten die Simracer in einem Sprintlauf über zwei Runden und im anschließenden Hauptrennen über vier Runden gegeneinander an. Ein freies Training, das Qualifying sowie ein Warm-up sind weitere Bestandteile der Veranstaltung. Fans können die Rennen live über die Porsche-Kanäle auf YouTube ( https://youtu.be/itnr3a5_TJw)  und Twitch ( www.twitch.tv/porsche ) verfolgen. Weitere Infos zum Porsche TAG Heuer Esports Supercup stehen auf dem Porsche Motorsport Hub, dem Porsche Newsroom sowie dem Twitter-Account @PorscheRaces bereit.
 

Der Zeitplan (4. Juli)

16:03 Uhr bis 16:15 Uhr: Qualifying
16:17 Uhr bis 16:32 Uhr: Sprintrennen
16:34 Uhr bis 16:44 Uhr: Warm-up
16:45 Uhr bis 17:15 Uhr: Hauptrennen
(Alle Zeiten MESZ)
 

Der weitere Rennkalender

18.07.2020 – Silverstone Circuit (Großbritannien)
01.08.2020 – Road Atlanta (USA)
15.08.2020 – Brands Hatch Circuit (Großbritannien)
29.08.2020 – Circuit de Spa-Francorchamps (Belgien)
26.09.2020 – Circuit de la Sarthe (Frankreich)
10.10.2020 – Autodromo Nazionale Monza (Italien)

Porsche / DW