Anzeige

Nissan GT Academy in Barcelona
© GT Academy | Zoom

Nissan GT Academy 2012: Das nationale Finale mit 32 Finalisten am Nürburgring

(Speed Magazin) Vergangene Woche ging die Anmeldefrist zur Nissan PlayStation GT Academy 2012 zu Ende – und mehr als 830.000 Teilnehmer in ganz Europa spielten die Online Qualifikations-Demo, um dem Traum des Rennfahrer-Lebens einen Schritt näher zu kommen. Alleine in Deutschland begeisterten sich über 96.000 Rennsport-Fanatiker für das Demospiel, das auf dem erfolgreichen Grand Turismo5 basiert.

Die Fahrertalente meisterten verschiedene Trainingseinheiten, natürlich immer hinter dem virtuellen Steuer eines Nissan, wie etwa dem

32 Gamers der Spanischen Nissan GT Academy
32 Gamers der Spanischen Nissan GT Academy
© GT Academy
Nissan 370Z, rund um den Rennkurs von Twin Ring Motegi. Die schnellsten Fahrer der unterschiedlichen online Qualifikationsetappen werden sich nun ein Kopf-an-Kopf Rennen bei dem nationalen Finale am Nürburgring geben, das vom 21. bis 22. Juli 2012 stattfindet. Hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen: Nur 12 Finalisten werden es in die nächste Runde schaffen, nämlich dem Race Camp, das auf der Formel1-Strecke in Silverstone, England, ausgetragen wird. Dort wird der finale Deutschlandgewinner der Nissan GT Academy nach zahlreichen Tests und Rundenzeiten ausgewählt. Danach wartet ein halbes Jahr voller neuer Erfahrungen auf den angehenden Rennfahrer, der im Zuge des Trainingsprogramms seine Rennfahrerlizenz absolvieren wird und somit bei den 24 Stunden von Dubai im Januar 2013 mit an den Start geht.

Die GT Academy ist eine gemeinsame Initiative von Nissan und PlayStation, die nun bereits zum vierten Mal ausgetragen wird. 2012 wurde das Rennfahrer-Programm ausgeweitet, um noch mehr Nationen die Möglichkeit zu bieten, bei diesem einmaligen Wettbewerb mitzumachen. Neben den USA und vielen europäischen Ländern, wie England, Frankreich und Spanien, werden erstmals auch eigene Talente aus Deutschland und Russland gesucht.

Die 2012 GT Academy Race Camp Finalisten aus Spanien
Die 2012 GT Academy Race Camp Finalisten aus Spanien
© GT Academy
Nissan und PlayStation möchten mit diesem innovativen und umfangreichen Programm jedem eine Chance bieten, sein Rennfahrer-Talent unter Beweis zu stellen. Die erfolgreichen Gewinner werden von Nissan weiterhin begleitet, um ihnen den mit hohen Kosten verbundenen Einstieg in den Motorsport zu ermöglichen. Die letzten drei Gewinner der Nissan GT Academy fahren bis heute erfolgreich für Nissan in hochkarätigen, internationalen Motorsportserien und geniessen das neue Leben als richtiger Rennfahrer und Champion.

Lucas Ordoñez (Spanien 2008/2009 GT Academy Sieger) und Jordan Tresson (Frankreich, 2010 Gewinner) gingen in diesem Jahr beide bei dem legendären 24 Stundenrennen von Le Mans an den Start und absolvierten ein solides Rennen. Jann Mardenborough, der auf den Tag genau vor einem Jahr zum GT Academy Sieger gekürt wurde, stand vergangenes Wochenende bei der Britischen GT Meisterschaft zum ersten Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. Mit seinem Nissan GT-R Nismo GT3 überquerte er als erster die Ziellinie beim Rennen in Brands Hatch und holte somit einen grossartigen Sieg.

Signatech Oreca Nissan bei den 24h Le Mans
Signatech Oreca Nissan bei den 24h Le Mans
© GT Academy
Der zweitägige Nissan GT Academy Event beginnt am Samstag, 21. Juli um 16:30 mit den ersten virtuellen Qualifikationsrunden an der PlayStation. Nach Runde drei werden um ca. 22:30 die letzten 18 Teilnehmer publik gemacht. Am Sonntagmorgen geht es dann weiter und diesmal auf der Rennstrecke. Unser Redakteur Jürgen Cramer ist live vorort mit dabei und wird hier im Speed-Magazin berichten. Ausserdem ist Jürgen Cramer im August bei der Endrunde in Silverstone dabei und wird brandheisse Bilder von der Nissan GT Academy aus der Endrunde online stellen.

Näheres zur GT Academy 2012 findet man auf verschiedenen Plattformen – unter anderem auf www.nissan-sportscars.dewww.facebook.com/GTAcademyhttp://eu.gran-turismo.com und www.twitter.com/GTAcademy

 

Nissan GT Academy / J Patric