Anzeige

Das Rennen führt über die Distanz von drei Stunden und startet am Samstagmittag um 13 Uh
© VLN/NLS Media | Zoom

Los geht’s: DNLS by Goodyear startet mit dem H&R 3h-Rennen in die neue Saison

Ladies and Gentleman, start your computers! Am Samstag, 28. November startet die Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear durch. Mit dem H&R 3h-Rennen beginnt die Wintersaison 20/21. Die Startampel schaltet um 13 Uhr auf grün, ab 12:30 Uhr berichten Patrick Simon und Olli Martini im Livestream auf VLN.de über das Spektakel in der virtuellen Grünen Hölle.

Nico Bastian, Dirk Müller, Philip Ellis, Adam Christdoulou, Martin Tomczyk und Philipp Eng – viele namhafte Profirennfahrer sind in der zweiten Saison der DNLS am Start. Nicht zu vergessen, Bruno Spengler, der in der Premieren-Saison zusammen mit Nils Koch und Kay Kaschube den Titel in der Königsklasse SP9 holen konnte und ihn nun natürlich verteidigen will. Die alten Hasen treffen in der Königsklasse SP9 auf eine Reihe von Hybrid-Rennfahrern, wie Piloten, die sowohl im realen als auch im virtuellen Renncockpit zuhause sind, genannt werden. Dazu zählen unter anderem Laurin Heinrich (Porsche Carrera Cup), Sami-Matti Trogen (Rallyecross und NLS), Agustin Canapino (Dreifacher Champion der brasilianischen Turismo Carretera), Marcel Marchewicz (NLS) und Sindre Setsaas (NLS). Sie alle teilen sich ihre GT3-Fahrzeuge mit Profis aus dem anderen Lager – den Simracern. Die Mischung garantiert beste Unterhaltung mit harten Positionskämpfen auf der – auch digital – schönsten und anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt.
 
Auch bei den Teams ist die Mischung in der SP9 wieder abwechslungsreich. BMW Bank, HRT und MANN-FILTER HTP-WINWARD treffen auf die erfolgreichen virtuellen Rennställe Williams Esports, BS+COMPETITION und MAHLE RACING. Neu in der Klasse ist unter anderem CoReSimRacing, die den Aufstieg genauso wagen wie Buttler-Pal Motorsport und KEEPONRACING-RN Vision STS.

H&R setzt in der Saison 20/21 zwei Fahrzeuge ein

Der langjährige Partner der Nürburgring Langstrecken-Serie, H&R Spezialfedern aus Lennestadt, ist nicht nur Namensgeber des Saisonauftakts, sondern setzt in der Saison auch zwei Fahrzeuge in der SP9 ein. Das erste Fahrzeug teilt sich DTM-Champion Martin Tomczyk mit Sebastian Schmalenbach und dem zweifachen Simracing Formel-1-Weltmeister Roy Kolbe. Den Einsatz des BMW Z4 GT3 bestreitet Urano eSports. Den zweiten Zetti setzt das noch junge Simracing Team 5Star Motorsport ein. Neben Stammfahrer Michael Schrey, zweifacher NLS-Meister und amtierender Champion in der ADAC GT4 Germany, greifen Max Riedmüller und Maximilian Fritz ins Lenkrad. Corona macht allerdings in diesem Fall auch nicht vor Simracing Halt. Schrey befindet sich seit Donnerstag in häuslicher Quarantäne und hat keinen Zugriff auf sein Rig, welches er sich mit seinem Bruder teilt. An seiner Stelle wird ein der langjährige NLS-Pilot Christian Andreas Franz Rennen eins bestreiten.
 
Die DNLS ist, wie auch ihr reales Vorbild, eine Klassengesellschaft – im positiven Sinn. Neben den GT3-Boliden gehen Fahrzeuge in den Klassen Cup 2 (Porsche 911 GT3 Cup), SP10 (GT4-Fahrzeuge) und SP3T an den Start. Und in allen drei Klassen stellen sich die Meister der Debütsaison erneut dem Wettbewerb. Bei den Cup-Elfern wird erneut der Kampf zwischen SimRC und Ascher Racing toben. In der SP10 verteidigt CoRe SimRacing den Titel unter anderem gegen die virtuellen Pendants von Schnitzelalm Racing, WS Racing und Mühlner Motorsport. Und in der SP3T kommt es zu einer Neuauflage des Duells, das die Fans 2020 über viele Rennen begleitete: SimRC gegen CoRe.
 
Das Rennen führt über die Distanz von drei Stunden und startet am Samstagmittag um 13 Uhr. Zuvor werden in zwei getrennten Zeittrainings die Positionen in der Startaufstellung ausgefahren. Der Livestream startet um 12:30 Uhr und ist auf www.VLN.de, YouTube, Facebook und twitch.tv abrufbar.

Termine Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear

28.11.2020 – H&R 3h-RENNEN
19.12.2020 – MAHLE 3h-Rennen
16.01.2021 – RENNEN 3
20.02.2021 – NIMEX 3h-Rennen
06.03.2021 – RENNEN 5

VLN/NLS Media