Anzeige

Ein letztes Mal treten Sim-Enthusiasten gegen Rennfahrer, Profi-Simracer und Special Guests an @RaceRoom
© ADAC Motorsport | Zoom

eSports-Action in Zolder: Finale der ADAC GT Masters eSports Challenge am Mittwoch live

Die ADAC GT Masters eSports Challenge geht am Mittwochabend in Zolder in die dritte und finale Runde. In zwei Rennen treten Fans gegen ADAC GT Masters-Piloten wie Maro Engel und Stefan Mücke und darüber hinaus auch gegen die Sim-Profis der ADAC GT Masters eSports Championship um Vorjahresmeister Moritz Löhner an. 

Mit einer spektakulären Starterliste geht die ADAC GT Master eSports Challenge in ihr letztes Event: Mercedes-AMG-Werksfahrer Maro Engel, der 2020 für Toksport WRT im ADAC GT Masters startet, und BWT-Mücke-Motorsport-Fahrer Stefan Mücke nehmen im Simulator Platz. Ebenso steigen die ehemaligen ADAC GT Masters-Piloten Lance David Arnold, Dominik Baumann und Max Sandritter für die ADAC eSports Fan-Challenge hinters Sim-Lenkrad.
 
Die Riege der Sim-Profis vertreten Moritz Löhner (Williams Esports), der Sieger der ADAC GT Masters eSports Championship 2019, Florian Hasse (Euronics Gaming), Christopher Högfeldt (Virtualdrivers by TX3) und Risto Kappet (Triple A Esports). Als Special Guests nehmen Red Bull MotoX-Member Luc Ackermann und Motorsport-aktuell-Redakteur Michael Bräutigam am Finale der ADAC GT Masters eSports Challenge teil und auch Red Bull-Driftbrother Joe Hountondji ist wieder mit von der Partie.
 
Das Starterfeld komplettieren 20 Fans, die mit einer schnellen Rundenzeit im Rahmen eines Leaderboard-Wettbewerbs im Vorfeld des Events von Veranstalter SX Group einen Startplatz gewonnen haben. 

ADAC Motorsport / DW