Anzeige

BMW Motorrad Esports Challenge, sim racing, BMW M 1000 RR, bike, RIDE 4, game, simulation, virtual, Suzuka Circuit
© BMW Motorsport | Zoom

BMW Motorrad Esports Challenge: Die BMW M 1000 RR erobert die virtuellen Rennstrecken

BMW Motorrad Esports und das Rennspiel RIDE 4 bieten Motorrad- und Gaming-Fans aus aller Welt die Möglichkeit, sich auf der virtuellen BMW M 1000 RR miteinander zu messen und attraktive Preise zu gewinnen. In insgesamt drei „Weekly Challenges“ kämpfen die Teilnehmer im Einzelzeitfahren um die Bestzeit. Nach der Eröffnungswoche auf dem Kurs in Donington Ende April steht ab dem 12. Juli die zweite Runde auf dem Programm. Diesmal wird bei Nacht auf dem virtuellen „Suzuka Circuit“ gefahren.

Die BMW M 1000 RR, mit deren digitaler Version die BMW Motorrad Esports Challenge ausgetragen wird, kommt als reales Spitzenmodell von BMW Motorrad Motorsport in der FIM Superbike World Championship zum Einsatz. Die Gamer haben also die Chance, sich durch ihre Teilnahme an insgesamt drei „Weekly Challenges“ wie echte Racer zu fühlen und in die Rollen der BMW Motorrad WorldSBK Team Fahrer Tom Sykes (GBR) oder Michael van der Mark (NED) zu schlüpfen.
 
Gefahren werden die Runden im Rennspiel RIDE 4. Dieses läuft auf verschiedenen Spielkonsolen (Playstation 4/5, Xbox One/Series X/S) sowie auf Steam. Jeder Spieler hat während der einwöchigen Challenge beliebig viele Chancen, an seiner Ideallinie zu feilen und seine persönliche Bestzeit aufzustellen.
 
Um zusätzlich zum Spielspaß im offiziellen Ranking der BMW Motorrad Esports Challenge aufzutauchen, die Zeiten der Konkurrenz zu sehen und die Chance auf attraktive Preise zu haben, genügt eine kostenlose Registrierung auf der Website https://b.mw/Motorrad_Esports_DE. Für die zehn schnellsten Fahrer jeder der drei „Weekly Challenges“ mit der BMW M 1000 RR stellt BMW Motorrad Esports Preise zur Verfügung. Die Sieger dürfen sich über je einen Motorradhelm freuen.
 
Die erste BMW „Weekly Challenge“ fand zwischen dem 26. April und 2. Mai statt. Auf dem Kurs in Donington fuhr ein Spieler aus China in 1:24,605 Minuten die Bestzeit. In dieser Woche steht die zweite Runde auf dem Programm. Schauplatz ist diesmal der Traditionskurs im japanischen Suzuka, auf dem die Runden bei Nacht gefahren werden. Die dritte „Weekly Challenge“ ist von 27. September bis zum 3. Oktober angesetzt.

Auch interessant:
Zeitplan für das ADAC Racing Weekend auf dem Nürburgring
ADAC GT Masters in Zandvoort: Audi gewinnt auch zweites Rennen
BMW-Junioren lassen die Konkurrenz bei NLS5 alt aussehen

BMW Motorsport