Anzeige

Mick Schumacher freut sich auf sein Melbourne-Debüt
© AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC | Zoom

Vor Melbourne-Debüt: Mick Schumacher denkt an Australien-Momente mit Vater Michael

Mick Schumacher erinnert sich vor seinem Debüt beim Großen Preis von Australien an gemeinsame Momente mit seinem Vater Michael in Melbourne.

Hamburg (SID) - Mick Schumacher erinnert sich vor seinem Debüt beim Großen Preis von Australien an gemeinsame Momente mit seinem Vater Michael auf dem fünften Kontinent. "Ich war schon mit meinem Vater hier und habe ihm beim Rennen in Melbourne zugeschaut. Das war wirklich cool", sagte Mick Schumacher: "Ich freue mich darauf, die Strecke und auch die Stadt kennenzulernen."

Der 23-Jährige ist nach seinem schweren Qualifying-Unfall in Saudi-Arabien wieder im Haas-Rennwagen am Start und schaute sich auch schon etwas die Umgebung an. Er nahm an einer Krokodil-Fütterung durch den Sohn des legendären "Crocodile Hunter" Steve Irwin teil - doch sein Hauptfokus liegt auf dem Albert Park Circuit. 

Dort hält der siebenmalige Weltmeister Michael Schumacher noch immer den Rundenrekord mit 1:24,125 Minuten, erreicht mit einem Ferrari von 2004. "Ich konnte das Auto fahren und es ist großartig", sagte Mick Schumacher. Die aktuellen Modelle sehen seinem Empfinden nach dem damaligen Modell durchaus ähnlich.

Auch interessant:
Mercedes-EQ Formel E Team kehrt auf die Straßen von Rom zurück
Formel-e Rennen 2022: Porsche will in Rom an starke Leistung vom Doppelsieg in Mexiko anknüpfen
Klima: Ralf Schumacher sieht grosse Verantwortung im Motorsport

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln

Grosser Preis von Australien (Melbourne): News & Ergebnisse