Anzeige

Erstmals bringt Red Bull Racing ein B-Modell auf die Strecke
© Red Bull Content Pool | Zoom

VIDEO Formel-1: Sergio Perez dreht erste Runden im Red Bull

Zwar hat Red Bull für morgen einen Shakedown in Silverstone im neuen RB16B angekündigt, aber Sergio Perez fährt heute schon die ersten Runden in einem alten Red Bull, nämlich im RB15 aus der Renn-Saison 2019, das ist laut Reglement erlaubt.

Formel-1: Der neue Red Bull RB16B

Zur Galerie >

Perez bringt Slim-Konzern zu Red Bull mit:  Das Team hat eine neue Zusammenarbeit mit America Movil, dem Telekommunikationskonzern von Perez' Unterstützer Carlos Slim, bekannt gegeben. Zu dem Konzern gehören auch die Marken A1, Telcel, Infinitum und Claro.
 
"Wir freuen uns darauf, in zwei der wichtigsten Märkte von America Movil, Mexiko und Brasilien, Rennen zu fahren. Wir haben die unglaubliche Atmosphäre dieser Events im Vorjahr sehr vermisst", merkt Christian Horner an. Die Marketingchefin des Konzerns betont: "Wir freuen uns sehr, Sergio Perez weiterhin unterstützen zu dürfen, nun machen wir das mit Red Bull."

Sergio Perez dreht erste Runden in Silverstone
© Red Bull Content Pool


Zeitplan für die Präsentationen der Formel 1 Autos 2021

2. März: Mercedes (online)
2. März: Alpine (online)
3. März: Aston Martin (online)
5. März: Williams (online)
10. März: Ferrari (Sachir)

Robert Berlitz

| Bildergalerie