Anzeige

Sebastian Vettels neuer Bolide ist noch namenlos
© AFP/SID/WILLIAM WEST | Zoom

Vettel zögert: Noch kein Name für den neuen Aston Martin

Sebastian Vettels neuer Bolide hat kurz vor dem ersten Saisonrennen des Deutschen in der Formel 1 noch immer keinen Namen.

SIEG für Ferrari Leclerc im Formel 1 GP Australien 2022 - vor Red Bull Perez und Russell Mercedes

Zur Galerie >

Melbourne (SID) - Der Funke ist noch nicht übergesprungen, Sebastian Vettels neuer Bolide hat kurz vor dem ersten Saisonrennen des Deutschen in der Formel 1 noch immer keinen Namen. "Warten wir, bis wir ein bisschen mehr Geschwindigkeit haben", sagte der Aston-Martin-Pilot vor dem ersten Training zum Großen Preis von Australien (Sonntag, 07.00 Uhr MESZ/Sky) scherzend. 

Der viermalige Weltmeister verpasst seinen Rennwagen vor dem Saisonstart traditionell einen Namen. Den AMR21 in seiner Debütsaison bei Aston Martin hatte er "Honey Ryder" in Anlehnung an das erste Bond-Girl der Geschichte getauft. Seinen bislang letzten WM-Titel feierte Vettel 2013 im Red Bull namens "Hungry Heidi".

Um Siege fährt Vettel in der neuen Saison vorerst nicht. Die ersten beiden Rennen in Bahrain und Saudi-Arabien, in denen Vettel von Nico Hülkenberg ersetzt wurde, liefen alles andere als gut für das ambitionierte Team des Milliardärs Lawrence Stroll. Weder Hülkenberg noch Vettels Teamkollege Lance Stroll konnten bisher einen Punkt einfahren, ohne Zähler ist wie Aston Martin bisher nur der Williams-Rennstall.

Auch im ersten Training von Melbourne am Freitag gab es Probleme. Vettel musste seinen qualmenden Wagen wegen Motorenproblemen 15 Minuten vor dem Ende der Session abstellen.

Auch interessant:
Formel 1 Startaufstellung heute Saudi GP Video: Perez P1 - Leclerc P2 - Sainz P3
Startaufstellung Formel 1 Australien: Wer hat heute das F1 Qualifying gewonnen?
Formel 1: Leclerc holt Pole Position in Australien

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln

Grosser Preis von Australien (Melbourne): News & Ergebnisse | Bildergalerie