Anzeige

Der Dünenkurs muss wohl weiter auf sein Comeback warten
© ANP/ANP/SID/- | Zoom

Telegraaf: Auch Formel-1-Rennen in Zandvoort wird verschoben

Der Saisonstart in der Formel 1 verzögert sich offenbar immer weiter. Auch das Rennen in Zandvoort soll verschoben werden.

Köln (SID) - Der Saisonstart in der Formel 1 verzögert sich offenbar immer weiter. Nachdem im Zuge der Corona-Pandemie bereits die ersten vier Rennen in Australien, Bahrain, Vietnam und China offiziell verschoben sind, ist laut De Telegraaf auch das Comeback des Großen Preises der Niederlande in Zandvoort (3. Mai) zumindest vorläufig geplatzt. Dies berichtete die niederländische Tageszeitung unter Berufung auf eine Quelle aus dem Kreis der Organisatoren.

Eine offizielle Absage des Rennens, das zuletzt 1985 im Formel-1-Kalender stand, wäre aufgrund der Entwicklung der letzten Woche ohnehin keine Überraschung mehr. Nach der kurzfristigen Absage des Auftaktrennens in Melbourne wenige Stunden vor dem ersten Freien Training hatte die Motorsport-Königsklasse bereits verlauten lassen, die Saison werde wohl nicht vor "Ende Mai" starten.

Damit stehen auch die nach Zandvoort terminierten Rennen in Barcelona (10. Mai) und im Fürstentum Monaco (24. Mai) auf der Kippe. "Ich glaube, dass wir frühestens in Baku ein Rennen haben werden", sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko in Melbourne. Das Rennen in Aserbaidschans Hauptstadt, gemäß verabschiedetem Kalender der achte von 22 geplanten Grands Prix, ist am 7. Juni geplant.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln