Anzeige

Die Startaufstellung heute für die Tifusi in Monaco so, wie sie sich jeder Ferrari Fan wünscht: Startplatz 1 Leclerc, Startplatz 2 Sainz
© Ferrari | Zoom

Startaufstellung heute GP Monaco 2022: Deshalb steht Ferrari Leclerc heute am Start auf Pole im F1 Rennen!

Dass heute zum Grand Prix von Monaco (vielleicht sogar der letzte im F1 Kalender!) der Ferrari mit Charles Leclerc von Startplatz 1 losfahren kann, ist für Red Bull und Mercedes bitter. Denn Charles Leclerc ist  nach dem 2. Qualifyingabschnitt einfach an der Waage in der Boxengasse vorbeigefahren, obwohl er ein entsprechendes Signal bekam. Gestern war es deshalb noch nicht ganz klar ob oder ob nicht in der Startaufstellung Ferrari auf Pole bleibt. Doch am Ende hat Ferrari die drohende Strafe gegen ihr Formel 1 Ass Charles Leclerc abgewendet. Das Glück war, dass Leclerc noch nicht bei seiner Garage angekommen war, sondern nach ein paar Metern stehenblieb und zur Waage zurückgepusht werden konnte.
Eine Zeitstrafe hätte Ferrari für Charles Leclerc akzeptieren müssen, wenn der Monegasse bereits an der Garage angekommen wäre und möglicherweise sogar an den Reifen gearbeitet worden wäre. Die komplette Startaufstellung zum Grossen Preis von Monaco 2022 hier

Formel 1: Grosser Preis von Monaco (Monte Carlo) (29.05.2022) – Ergebnis Startaufstellung

Pos Nr. Fahrer Team  
1 16 C. Leclerc Ferrari    
2 55 C. Sainz Ferrari    
3 11 S. Perez Red Bull    
4 1 M. Verstappen Red Bull    
5 4 L. Norris McLaren    
6 63 G. Russell Mercedes    
7 14 F. Alonso Alpine    
8 44 L. Hamilton Mercedes    
9 5 S. Vettel Aston Martin    
10 31 E. Ocon Alpine    
11 22 Y. Tsunoda AlphaTauri    
12 77 V. Bottas Alfa Romeo    
13 20 K. Magnussen Haas F1    
14 3 D. Ricciardo McLaren    
15 47 M. Schumacher Haas F1    
16 23 A. Albon Williams    
17 10 P. Gasly AlphaTauri    
18 18 L. Stroll Aston Martin    
19 6 N. Latifi Williams    
20 24 G. Zhou Alfa Romeo

Formel 1 Ergebnisse Monaco Grand Prix 2022 - Sieger im GP Monaco ist Sergio Perez!!

Zur Galerie >

Startaufstellung heute im GP Monaco mit erster Reihe Ferrari: P1 und P2!


Nach dem Missgeschick, das glimpflich für Charles Leclerc ausging, hat sich der Franzose so geäussert: "Hier in Monaco ist es ein bisschen kompliziert, denn genaugenommen fahre ich in die Boxengasse und weiss noch nicht mal jetzt wo genau denn dieses Signal steht - ist es rechts oder links? Ich hatte es tatsächlich nicht kapiert, dass man mich auf die Waage gerufen hat. Glücklicherweise war das Team aufmerksam und hat mir sofort gefunkt dass ich stehenbleiben muss. Dann kamen die Mechaniker und konnten mich die paar Meter zurückpushen. Das hat mir natürlich nicht in die Karten gespielt, aber wir haben es am  Ende ja ganz gut gemanagt!"

Ferrari Teamkollege Carlos Sainz hatte das Qualifying super gut im Griff und startet heute von P2 in den Formel 1 Grand Prix Monaco in Monte Carlo. Er lag im Ergebnis gestern im Qualifying mit nur 0.225sek hinter dem Polesitter mit der Nr.16, der eine Rundenzeit von 1:11.376sek auf dem Stadtkurs geschafft hat.

Die beiden Red Bull starten von der 2.Reihe 


Red Bull Sergio Perez im Auto Nr.11 startet von P3 heute, er liegt in seiner schnellsten Rundenzeit mit +0.253sek zurück; der amtierende F1 Red Bull Weltmeister Max Verstappen hatte durch die rote Flagge im letzten Quali-Abschnitt gestern Pech für seine schnellste Runde: Das Auto Nr.1 hat einen Abstand von +0.290sek, Verstappen startet von P4

McLaren und Mercedes starten aus der 3.Reihe


McLaren Pilot Lando Norris Auto Nr.4 startet von P5 (+0.473sek); Mercedes F1 Pilot George Russell Auto Nr.63 startet von P6 (+0.736sek). Russell hatte seine schnellste Runde abschliessen können, bevor die rote Flagge das Qualifying abgebrochen hat.

Alpine und Mercedes starten aus der 4.Reihe


Fernando Alonso im Alpine Auto Nr.14 hat sich in Monte Carlo wie immer richtig wohlgefühlt: Der Spanier startet heute in den Grand Prix von Monaco von P7 (+0.871sek); Lewis Hamilton im Mercedes Nr.44 hatte dagegen das Pech ereilt: Er konnte wegen der roten Flagge keine schnellste Rennrunde mehr fahren - Startplatz 8 (+1.184sek).

Aston Martin und Alpine starten aus der 5.Reihe


Der alte Hase Sebastian Vettel im Aston Martin  Nr.5 kennt den Stadtkurs wie seine Westentasche. Das war für den Heppenheimer ein Vorteil, er startet heute in den Monaco Grand Prix von P9 (+1.356sek). Esteban Ocon hat in seinem Alpine Nr.31 alles richtig gemacht: In der Startaufstellung besetzt er P10 (+1.671sek) und hofft auf mindestens genauso ein Ergebnis im Formel 1 Rennne heute.

Auch interessant:
Die Verfolger hoffen auf Regen - Leclerc ist es egal
GP Monaco Startaufstellung: Mercedes startet heute von P6 (Russell) und P8 (Hamilton)
Leclerc in Monaco auf der Pole Position

SvW

Grosser Preis von Monaco (Monte Carlo): News & Ergebnisse | Bildergalerie