Anzeige

Die Startaufstellung im Formel 1 GP Qatar: Mercedes Lewis Hamilton P1, Red Bull Max Verstappen P2 und Mercedes Valtteri Bottas P3
© Mercedes AMG F1 | Zoom

Startaufstellung Formel 1 Katar Grand Prix: F1 Insider Lukas Gorys zur Entscheidung der ersten arabischen Nacht

(Speed-Magazin Formel-1 Insider Lukas Gorys Analyse zum Ergebnis des Quali und der Startaufstellung für den GP Qatar 2021)  Ab diesem Wochenende beginnen in der Formel1 die arabischen Nächte. In Qatar, Jeddah und Abu Dhabi finden die drei letzten Saisonrennen als Nachtrennen statt und entsprechend wird auch das Qualifying im Dunkeln ausgetragen. Heute hat sich auf dem topfebenen MotoGP Kurs von Losail Lewis Hamilton im Mercedes vor dem Red Bull von Max Verstappen durchgesetzt. Er nahm seinem WM-Konkurrenten Verstappen 0,455 Sekunden ab. In der Formel1 ist das eine halbe Weltreise. Dabei hat Hamilton noch nicht einmal seinen Wundermotor von Sao Paulo im Auto eingebaut. Diesen Motor spart sich Mercedes für die langen Geraden von Jeddah auf...
#F12021 #f1racing #F1 #Formel1 #formula1 #QatarGP #RedBullRacing #mercedesamgf1 #Verstappen #hamilton

Formel 1 GP Qatar - Sieger Mercedes Lewiis Hamilton in Doha

Zur Galerie >

Lewis Hamilton entscheidet die erste arabische Nacht für sich


Das Qualifying zum GP Qatar am Losail International Circuit hatte einige  Überraschungen parat.: Wenn Charles Leclerc (Ferrari), Sergio Perez (Red Bull) und Daniel Ricciardo (McLaren)  zusammen nicht ins Q3 kommen sondern in Q2 ausscheiden, dann ist das zumindest als etwas ungewöhnlich zu bezeichnen.

Die Strecke erscheint auf den ersten Blick eher simpel, erst bei näherer Betrachtung zeigen sich die Herausforderungen für die Formel 1 Boliden. Die einfach aussehenden, für die MotoGP designten Kurven mit hohen Curbs haben es in sich und erfordern ein perfektes Set-Up. Auf den schnellen Runden kommt es auf die ideale Mischung aus Aggressivität und sauberen Kurvenfahrten an. Wer zu wild über die Curbs räubert,verliert ebensoviel Zeit, als wenn er sich zu weit von ihnen entfernt hält.

Fernando Alonso im Alpine startet im F1 GP Qatar von P5
Fernando Alonso im Alpine startet im F1 GP Qatar von P5  © Lukas Gorys
Am Ende gab es auch auf dem für die Königsklasse brandneuen Kurs in Qatar keine Überraschung an der Spitze. Die aktuell drei schnellsten Fahrer Lewis Hamilton, Max Verstappen und Valtteri Bottas lagen auf den besten drei Plätzen. Nur Sergio Perez auf P11 fällt deutlich ab. 
Die positive Überraschung: P4 für Pierre Gasly (Alpha Tauri) und P5 für Fernando Alonso (Alpine). Der Alpine zeigte zum ersten Mal seit Ungarn eine gute Performance.

Im Paddock bleibt die Stimmung nach dem GP Brasilien in Sao Paulo weiterhin deutlich vergiftet. Mercedes wollte das umstrittene Brasilien-Manöver von Max Verstappen gegenüber Lewis Hamilton von den Stewards neu bewerten lassen. Aber die FIA hat eine Wiederaufnahme des Verfahrens abgelehnt. Offenbar durfte Verstappen Hamilton in Brasilien von der Strecke befördern. Sind damit derartige Manöver im Rennen zukünftig erlaubt? „Nichts ist geklärt“, sagt Lewis Hamilton. „Die Stewards behalten sich das Recht vor, bei ähnlichen Manövern anders zu entscheiden.“

Red Bull und Mercedes belauern sich nach Leibeskräften. Bei der kleinsten Unstimmigkeit beim Konkurrenten will man protestieren. Red Bull vermutet nach wie vor, dass der Heckflügel von Mercedes zu flexibel ist. Es fehlen nur noch die Beweise. Solange muss Verstappen im Cockpit mit dem zum Finale immer stärker werdenden Hamilton fertig werden. Sein „Freispruch“ von Sao Paulo gibt ihm möglicherweise die nötige Selbstsicherheit auch morgen ähnliche Manöver zu versuchen. Solange der Holländer 14 WM-Punkte Vorsprung vor Hamilton besitzt, kann er beinhart und kompromisslos in jedes Duell mit Hamilton gehen. Wenn beide ausscheiden, bleibt der Vorsprung von 14 WM-Punkten intakt. Deshalb ist morgen im ersten GP von Qatar mal wieder alles möglich. Der Start ist der entscheidende Moment, denn Überholen ist auf dem neuen Track in Losail nur sehr schwer möglich.

Es sei denn, man macht es so wie Max Verstappen: kompromisslos, mit der Brechstange und ohne Rücksicht auf Verluste...


Hier das komplette Ergebnis des F1 1 Qualifying, Katar


01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:20,827 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:21,282
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:21,478
04. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:21,640
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:21,670
06. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:21,731
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:21,840
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:21,881
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:22,028
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:22,785
11. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:22,346
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:22,460
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:22,463
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:22,597
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:22,756
16. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:23,156
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:23,213
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:23,262
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:23,407
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,859

Auch interessant:
Startaufstellung Formel 1 Katar GP: Hamilton in Doha auf Startplatz 1 - Verstappen Startplatz 2
Zeitplan Startaufstellung Formel 1 Katar GP - Verstappen dominiert heute - Ergebnis Startaufstellung am Samstag 15:00
Der Zeitplan zum GP Qatar 2021 - Hamilton spricht über Probleme in Katar

Lukas Gorys

Großer Preis von Qatar: News & Ergebnisse | Bildergalerie