Anzeige

Lewis erreichte mit seiner 100. Pole Position in der Formel 1 einen weiteren Meilenstein, sein Vorsprung betrug 0,036 Sekunden
© Daimler | Zoom

Startaufstellung Formel 1 GP Spanien: Beide Mercedes-Fahrer gehen am Sonntag von der sauberen Seite auf den Soft-Reifen ins Rennen

Lewis erzielt sensationell die 100. Pole Position in seiner Karriere, Valtteri belegt im Qualifying auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya Platz drei.

Formel 1 GP Spanien in Barcelona

Zur Galerie >

Lewis Hamilton
 
Ich lag im Laufe des Qualifyings hinten und nahm kleine Veränderungen vor, um mehr Pace zu finden. Ich kann einfach nicht glauben, dass ich jetzt 100 Poles habe. Das habe ich den Männern und Frauen in der Fabrik zu verdanken, die niemals aufgeben und die Messlatte immer höher legen. Es ist ein Traum, mit ihnen zusammenzuarbeiten, was für eine Entwicklung! Wer hätte Ende 2012 gedacht, dass wir gemeinsam 100 Poles feiern würden!? Ich fühle mich so geehrt und bin so dankbar für all ihre harte Arbeit. Es fühlt sich wie meine erste Pole an! Daran werde ich mich immer erinnern.
 
Valtteri Bottas
 
Das war knapp! Ich hatte das Gefühl, dass ich um die Pole kämpfen konnte, aber ich habe ein Zehntel oder so mit einem ausbrechenden Heck in Kurve 10 verloren. Diese kleinen Dinge sind dieses Jahr entscheidend. Wir haben ein starkes Paket und wir sind morgen ohne Zweifel dabei. Es wird erneut ein enges Rennen zwischen Red Bull und uns. Wenn man die Reifen in guter Verfassung halten kann, wird man rund um die Boxenstopps konkurrenzfähiger sein. Es gibt die Möglichkeit, die Strategien zu mischen und auf einen oder zwei Stopps zu setzen. Heute Abend steht uns viel Arbeit bevor und ihr werdet erst morgen erfahren, für welche Strategie wir uns entscheiden.

Es war die 129. Pole Position für Mercedes in der Formel 1, damit zieht es an Williams vorbei und ist nun das dritterfolgreichste Team in dieser Wertung
Es war die 129. Pole Position für Mercedes in der Formel 1, damit zieht es an Williams vorbei und ist nun das dritterfolgreichste Team in dieser Wertung
© Daimler
 
 
Toto Wolff
 
Ich bin kein Anhänger von Statistiken, aber 100 Pole Positions ist ein beeindruckender Meilenstein! Ich habe Lewis im Funk gesagt, dass es eine ordentliche Runde gewesen ist, aber natürlich war es mehr als das. Im Q2 sah es noch danach aus, als ob Max und Red Bull einen großen Vorteil hätten. Aber wir knabberten immer mehr von ihrem Vorsprung weg und am Ende lagen die Top-3 innerhalb einer guten Zehntelsekunde. Genau so soll es in der Formel 1 sein, ein Kampf um jede Tausendstelsekunde. Sowohl Lewis als auch Valtteri haben auf ihren letzten Runden fantastische Arbeit geleistet und wenn die Abstände so gering sind, kommt es auf jedes noch so kleine Detail an. Morgen haben wir den Vorteil, dass unsere beiden Autos von der sauberen Seite losfahren und beide Fahrer aus den Top-3 starten. Das gibt uns strategische Möglichkeiten, aus denen wir im Rennen das Beste herausholen müssen.

Valtteri fuhr auf P3, die Top-3 des Qualifyings waren nur durch gut eine Zehntelsekunde voneinander getrennt
Valtteri fuhr auf P3, die Top-3 des Qualifyings waren nur durch gut eine Zehntelsekunde voneinander getrennt
© Daimler
 
 
Andrew Shovlin
 
Herzlichen Glückwunsch an Lewis zu seiner 100. Pole Position. Das ist eine phänomenale Leistung und das gesamte Team ist stolz auf ihn sowie darauf, einen Teil dazu beigetragen zu haben, dass er diesen Meilenstein erreicht hat.
 
Das Qualifying war wie erwartet ein enger Kampf um die Pole und es war gut, dass heute beide unsere Autos darin mitgemischt haben. Das ist auch aus strategischer Sicht für das Rennen von Vorteil. Die Reifenwahl für den Rennstart war relativ unkompliziert. Der harte Reifen funktioniert nicht gut, weshalb sich alle Fahrer in den Top-10 für die weiche Mischung entschieden haben und wir erwarten, dass morgen die meisten Fahrer nur die Soft- und die Medium-Reifen einsetzen werden.
 
Durch die heißen, sonnigen Bedingungen war es heute schwierig, die Reifen bis in den letzten Sektor in guter Verfassung zu halten. Hier überhitzen die Reifen sehr schnell und jeder kleine Rutscher kostet dich durch höhere Temperaturen Zeit. Damit hatte Valtteri in Kurve 10 zu kämpfen, als ihm das Heck ausbrach und er damit die Chance auf die Pole verlor. Die Streckenbedingungen schienen vor dem Ende der Session am besten zu sein, weshalb sich die Reihenfolge an der Spitze auf dem letzten Versuch nicht mehr änderte. Obwohl wir natürlich gerne mit beiden Fahrern in der ersten Reihe gestanden hätten, ist es nicht schlecht, dass beide Autos von der sauberen Seite starten. Es wird ein interessantes Rennen. Im ersten Stint wird sich zeigen, ob wir uns absetzen können, aber es gibt auch einige Strategie-Optionen. Wir erwarten einen harten Kampf, aber darauf freuen wir uns schon.

Startaufstellung:
Position Nr. Fahrer Team
1 44 L. Hamilton Mercedes
2 33 M. Verstappen Red Bull
3 77 V. Bottas Mercedes
4 16 C. Leclerc Ferrari
5 31 E. Ocon Alpine
6 55 C. Sainz Ferrari
7 3 D. Ricciardo McLaren
8 11 S. Perez Red Bull
9 4 L. Norris McLaren
10 14 F. Alonso Alpine
11 18 L. Stroll Aston Martin
12 10 P. Gasly AlphaTauri
13 5 S. Vettel Aston Martin
14 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo
15 63 G. Russell Williams
16 22 Y. Tsunoda AlphaTauri
17 7 K. Rikknen Alfa Romeo
18 47 M. Schumacher Haas F1
19 6 N. Latifi Williams
20 9 N. Masepin Haas F1

Daimler

Großer Preis von Spanien (Barcelona): News & Ergebnisse | Bildergalerie