Sainz startet in Austin von der Pole Position
© AFP/GETTYIMAGES/SID/JARED C. TILTON | Zoom

Sainz holt Pole Position in Austin - Schumacher enttäuscht

Weltmeister Max Verstappen hat zwei Wochen nach seinem vorzeitigen Titelgewinn die gewohnte Dominanz vermissen lassen.

Austin (SID) - Weltmeister Max Verstappen hat zwei Wochen nach seinem vorzeitigen Titelgewinn die gewohnte Dominanz vermissen lassen. Der Niederländer (1:34,448 Minuten) fuhr beim vom Tod des Red-Bull-Gründers Dietrich Mateschitz (78) überschatteten Qualifying zum Großen Preis der USA in Austin nur die drittbeste Zeit hinter dem Ferrari-Duo Carlos Sainz (1:34,356) und Charles Leclerc (1:34,421). Für Sainz ist es die dritte Pole der Karriere.

Verstappen startet dennoch aus der ersten Startreihe. Leclerc wird in der Startaufstellung um zehn Plätze zurückversetzt, weil an seinem Ferrari Antriebskomponenten ausgetauscht wurden.

Mit einem weiteren Sieg im Rennen am Sonntag (21.00 Uhr MESZ/Sky) würde Verstappen Red Bull auch den Titel in der Konstrukteurs-WM bescheren. Zudem würde der Niederländer den Rekord für die meisten Siege in einer Saison von Michael Schumacher und Sebastian Vettel (beide 13) egalisieren.

Vettel qualifizierte sich im Aston Martin auf dem zwölften Platz, geht aufgrund weiterer Strafen für die Konkurrenz aber von Rang zehn ins viertletzte Rennen des Jahres. Mick Schumacher droht die erhofften Punkte derweil erneut zu verpassen und im Kampf um einen Stammplatz beim Haas-Team für die Saison 2023 weiter ins Hintertreffen zu geraten. Der 23-Jährige leistete sich in der letzten schnellen Runde in Q1 einen Dreher und kam nicht über den 19. Platz hinaus.

Kurz vor dem Start des Qualifyings hatte die Nachricht des Todes von Mateschitz das Paddock erreicht. Der Österreicher erlag im Alter von 78 Jahren "einer langen, schweren Krankheit", wie zunächst das Motorsport-Fachmagazin Speedweek, eine Publikation des Red-Bull-Konzerns, berichtet hatte.

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln