Red Bull Formel-1-Weltmeister Max Verstappen muss sich nach seiner Verweigerung im letzten F1 wehren...
© AFP/SID/BEN STANSALL | Zoom

Nach F1 Brasilien wehrt sich Max Verstappen: Ich war nie ein schlechter Teamkollege

Red Bull Formel-1-Weltmeister Max Verstappen hat sich am Donnerstag in Abu Dhabi erneut zu seinem Verhalten am vergangenen Sonntag in Brasilien geäußert.

Köln (SID) - Formel-1-Weltmeister Max Verstappen hat sich am Donnerstag in Abu Dhabi erneut zu seinem Verhalten am vergangenen Sonntag in Brasilien geäußert und seine "riesengroße Enttäuschung über die Reaktion der Menschen, die nichts von den Hintergründen wissen", zum Ausdruck gebracht. Sogar seine Familie sei attackiert und in den Sozialen Medien massiv bedroht worden: "Und da muss ich sagen, das geht entschieden zu weit."

Verstappen hatte in Brasilien in der letzten Runde des Rennens eine Anweisung vom Red-Bull-Kommandostand ignoriert und sich geweigert, seinem Teamkollegen Sergio Perez den sechsten Platz zu überlassen. Die Platzierung sei ihm dabei überhaupt nicht wichtig gewesen", sagte Verstappen: "Da ging es um Dinge, die früher in der Saison passiert sind, und das Team musste meine Antwort eigentlich kennen."

Um was genau es dabei geht, dazu will sich Verstappen nach wie vor nicht äußern. "Das ist eine Sache zwischen dem Team und mir, niemand sonst kennt die Geschichte, und deshalb sollte auch niemand diese Situation öffentlich bewerten." Eines sei allerdings ganz sicher: "Ich bin nie ein schlechter Teamkollege gewesen."

Auch interessant:
Wann startet das Formel 1 Rennen? Hier der F1 Zeitplan für das letzte Formel 1 Rennen 2022 in Abu Dhabi
Formel 1 HAAS: Nico Hülkenberg nach GP Abu Dhabi als Ersatz für Mick Schumacher im Einsatz
Haas trennt sich von Schumacher und holt Hülkenberg

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln

Grosser Preis Vereinigte Arabische Emirate (Abu Dhabi): News & Ergebnisse