Anzeige

Charles Leclerc setzt Bestzeit im Training
© AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC | Zoom

Leclerc beim Heimspiel Trainingsschnellster

Lokalmatador Charles Leclerc hat die Herzen seiner Fans im freien Training zum Großen Preis von Monaco höher schlagen lassen.

Monte Carlo (SID) - Lokalmatador Charles Leclerc hat die Herzen seiner Fans im freien Training zum Großen Preis von Monaco (Sonntag, 15.00 Uhr/Sky) höher schlagen lassen. Der Ferrari-Pilot setzte in 1:12,656 Minuten die Tagesbestzeit - und er könnte im Kampf gegen Weltmeister Max Verstappen wertvolle Schützenhilfe von seinem Teamkollegen Carlos Sainz erhalten, der am Freitag nur 44 Tausendstelsekunden langsamer war.

Red Bull folgte bereits mit einigem Abstand: Verstappen wurde Vierter (+0,447), sein Stallkollege Sergio Perez (+0,379) zeigte nicht nur bei seiner besten Runde die konstantere Leistung.

Einen Rückschlag erlebte Mercedes. Rekordweltmeister Lewis Hamilton kam nicht über Rang zwölf hinaus (+1,611), sein Teamkollege George Russell (beide England) wurde Sechster (+0,750).

Der viermalige Champion Sebastian Vettel (Heppenheim/Aston Martin) verbuchte als Neunter ein ordentliches Ergebnis (+1,403), im Mittelfeld ging es aber eng zu. Mick Schumacher blieb mit seinem Haas im ersten Abschnitt wegen eines Getriebeproblems liegen und verlor viel Trainingszeit. Unter dem Strich reichte es für den 23-Jährigen zu Rang 17 (+2,238).

Der gebürtige Monegasse Leclerc hat bei fünf Anläufen in der Formel 1 bzw. Formel 2 in seiner Heimat bislang nie das Ziel erreicht. Seine Führung in der Fahrer-Weltmeisterschaft hat der 24-Jährige durch seinen Ausfall in der vergangenen Woche in Barcelona an Verstappen verloren. Sechs Punkte trennen den Ferrari-Piloten und den Weltmeister aus den Niederlanden. 

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln