Anzeige

Medien: Mick Schumacher darf in der Königsklasse testen
© SID | Zoom

Kein Trainingseinsatz von Mick Schumacher in Mugello

Das Trainingsdebüt von Mick Schumacher in der Formel 1 muss noch warten. RTL/ntv widerriefen am Mittwochnachmittag einen eigenen Bericht vom Mittag, wonach der Formel-2-Titelanwärter am Freitag im freien Training zum Großen Preis der Toskana in Mugello (Sonntag, 15.10 Uhr/RTL und Sky) ins Cockpit voraussichtlich eines Haas oder Alfa Romeo steigen werde und verwies auf eine Fehlinformation. Auch Schumachers Management widersprach der ursprünglichen Berichterstattung.

Formel 1 GP Italien in Monza

Zur Galerie >

Der 21-jährige Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher gehört seit 2019 zur Nachwuchsakademie von Ferrari. Für die Scuderia und auch für den Ferrari-Motorkunden Alfa bestritt er im Vorjahr bereits Testfahrten in Bahrain. Auch Haas erhält Komponenten von Ferrari.
 
Zuletzt hatte Alfa-Teamchef Frederic Vasseur angedeutet, dass Schumacher in diesem Jahr einen Trainingseinsatz erhalten könnte. Ferrari-Teamchef Mattia Binotto äußerte sich jüngst positiv über Schumachers Entwicklung. Der Formel-3-Europameister von 2018 gewann am vergangenen Samstag in Monza sein erstes Hauptrennen in der Formel 2.

© 2008-2020 Sport-Informations-Dienst

| Bildergalerie