Anzeige

Lewis Hamilton äußert sich zurückhaltend
© AFP/SID/EDGARD GARRIDO | Zoom

Hamilton rechnet mit Red-Bull-Vorteilen in Mexiko

Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton stellt sich beim Großen Preis von Mexiko am Sonntag eher auf einen Rückschlag im Titel-Zweikampf ein.

Formel 1 GP Mexiko 2021: Max Verstappen oder Lewis Hamilton - wer steht in der Startaufstellung?

Zur Galerie >

Mexiko-Stadt (SID) - Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton stellt sich beim Großen Preis von Mexiko am Sonntag (20.00 Uhr MEZ/Sky) eher auf einen Rückschlag im Titel-Zweikampf mit Max Verstappen ein. "Man muss sagen, dass es eine Red-Bull-Strecke ist", sagte der Mercedes-Star am Donnerstag: "Wir erwarten, dass sie schneller sein werden als wir." Der Sieg sei dennoch das Ziel: "Wir müssen an unser absolutes Limit gehen."

Kein Thema für Hamilton ist eine weitere Motorenstrafe, die ihn im Titelrennen zusätzlich zurückwerfen würde. "Ich glaube an die Stärke unseres Motors. Ich gehe davon aus, dass wir bis zum Saisonende durchkommen", sagte der Brite. 

Hamilton liegt vor dem 18. Saisonrennen zwölf Punkte hinter WM-Spitzenreiter Verstappen. In Mexiko-Stadt kommt die Höhenlage Red Bull entgegen, das durch einen etwas größeren Turbolader im Honda-Motor einen Vorteil besitzt. 

"Es geht um die Details", sagte der Niederländer Verstappen: "Auf dem Papier kann man einen Vorteil haben, aber wir müssen noch immer das richtige Setup finden und auf den Punkt bereit sein."

Auch interessant:
Horner will Red-Bull-Stallorder in Mexiko "nicht ausschließen"
Formel 1: Bottas im ersten Training vorne
Startaufstellung Formel 1 GP Mexico: Bei Sportwetten ist Verstappen Topfavorit in Mexiko

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie