Anzeige

Hamilton kritisiert erneut seinen Boliden
© AFF/GETTY IMAGES/AFF/GETTY IMAGES/SID/CLIVE ROSE | Zoom

Hamilton: "Das Auto wird immer schlechter"

Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich erneut über die Performance seines Mercedes beschwert. "Das Auto wird immer schlechter"

Ergebnis WM Punkte Formel 1 KanadaGP: Red Bull Max Verstappen siegt im Grossen Preis von Kanada

Zur Galerie >

Montréal (SID) - Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich erneut über die Performance seines Mercedes beschwert. "Das Auto wird immer schlechter, je mehr wir daran machen", sagte der 37-Jährige nach seinem enttäuschenden 13. Platz im zweiten freien Training zum Großen Preis von Kanada am Freitag.

Mercedes hatte in den Trainingsfahrten mit dem Set-Up experimentiert, um die bestehenden Probleme zu lösen. Seit Beginn der Saison hat der Rennstall mit Leistungsproblemen zu kämpfen und bekommt vor allem das Hüpfen der neuen Rennwagengeneration nicht in den Griff. Zuletzt hatte Hamilton nach dem Rennen in Baku vor einer Woche über akute Rückenschmerzen geklagt.

"Nichts, was wir an diesem Auto machen, scheint zu funktionieren. Wir haben verschiedene Wege eingeschlagen, aber nichts funktioniert. Für mich war es eine Katastrophe", sagte Hamilton. Immerhin bewirkte ein neuer Boden des Boliden, dass er ohne körperliche Probleme den Tag beenden konnte. Für die Performance brachte es jedoch nichts: "Dieses Auto ist jetzt unfahrbar", fluchte der Ex-Weltmeister in den letzten Minuten des freien Trainings über Funk.

Auch interessant:
Verstappen holt Kanada-Pole - Schumacher starker Sechster
Kanadische Politikerin attackiert Vettel
Vettel: "Strecke macht riesigen Spaß"

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln

Grosser Preis von Kanada (Montreal): News & Ergebnisse | Bildergalerie