Anzeige

Nico Hülkenberg hofft auf einen festen Startplatz 2022
© AFP/POOL/SID/MARK SUTTON | Zoom

Hülkenberg hofft weiter auf Stammcockpit für 2022

Für Nico Hülkenberg sind die Jobs als Ersatzfahrer bei Aston Martin und Mercedes so etwas wie der Fuß in der Tür der Formel 1.

Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2021

Zur Galerie >

Sakhir (SID) - Für Nico Hülkenberg sind die Jobs als Ersatzfahrer bei Aston Martin und Mercedes so etwas wie der Fuß in der Tür der Formel 1. "Für mich war klar, dass ich im Formel-1-Orbit bleiben möchte, um auch die Chancen auf ein Stamm-Cockpit für 2022 aufrecht zu erhalten", sagte Hülkenberg der Bild-Zeitung: "Bei beiden Teams kann ich sicherlich auch noch etwas dazulernen und meinen Horizont erweitern."

Der 33-Jährige geht bei Sebastian Vettels Team Aston Martin als Ersatzpilot in die Saison. Für Mercedes könnte er zudem einspringen, wenn die eigentlichen Reserve-Fahrer des Teams, Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries, in der Formel E aktiv sind.

"Ich bin jetzt der Mann für alle Fälle", sagte Hülkenberg, "ich glaube, das Beste, was ich machen kann, ist dranzubleiben und direkt da zu sein, wenn sich so eine Tür öffnet."

Hülkenberg hatte Ende 2019 seinen Stammplatz bei Renault in der Formel 1 verloren. Beim Aston-Martin-Vorgänger Racing Point sprang er 2020 insgesamt dreimal ein, weil Sergio Perez und Lance Stroll wegen Corona-Erkrankungen fehlten. In dieser Saison steht er zudem für den österreichischen Sender ServusTV als Experte vor der Kamera.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie