Anzeige

Lewis beendete eine starke Aufholjagd mit seinem 97. Formel 1-Sieg, zuvor war er bei einem Safety-Car-Neustart auf Platz drei zurückgefallen.
© Daimler | Zoom

Formel 1 WM Punkte GP Portugal : Hamilton (69 Punkte) führt die Fahrer-WM mit acht Punkten Vorsprung vor Verstappen (61 Punkte) an

Lewis Hamilton erzielt einen beeindruckenden Sieg für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team in Portugal, Valtteri Bottas komplettiert das Podium auf Platz drei.

Formel 1 Großer Preis von Portugal 2021

Zur Galerie >

Lewis Hamilton
 
Das war ein sehr hartes Rennen, physisch wie mental. Man musste einfach auf alles achten. Es war heute sehr windig, dadurch war es leicht, Fehler zu machen. Mein Start war nicht ganz so gut wie der von Valtteri und danach habe ich einen Platz beim Re-Start verloren. Das war nicht gut. Das hat mir natürlich überhaupt nicht gefallen. Aber das Rennen war schön, wenn man Dritter ist und zwei fantastische Fahrer überholen muss, ist das einfach klasse! Racing wie dieses ist mein Lebenselixier.
 
Wir liegen alle unheimlich eng zusammen, in diesem Jahr kommt es auf jeden einzelnen Zähler an. Ich liebe diesen Kampf, schon seit meiner Zeit im Kartsport. Jetzt müssen wir als Team jeden Stein umdrehen und das Auto weiter ans Limit pushen, um alles herauszuquetschen.

Es war der 500. Grand-Prix-Start für Mercedes-Benz Power in der Formel 1.
Es war der 500. Grand-Prix-Start für Mercedes-Benz Power in der Formel 1.
© Daimler
 
 
Valtteri Bottas
 
Ich hatte mir den heutigen Tag natürlich anders vorgestellt. Wenn man von der Pole startet, möchte man auch den Sieg mit nach Hause nehmen. Schlussendlich kam es auf den ersten Stint an. Ich hatte mit der Pace zu kämpfen und verstehe noch immer nicht genau, woran das gelegen hat. Das Aufwärmen der harten Reifen dauerte nach dem Boxenstopp lange und Max konnte mich schnappen. Im späteren Rennverlauf hatten wir ein Problem mit einem Temperatursensor am Auspuff, das hat mich Geschwindigkeit auf der Geraden gekostet. Deshalb fiel es mir schwer, auf Max aufzuholen und gegen ihn um Platz zwei zu kämpfen. Die Leistung kam dann irgendwann zurück und ich konnte noch die schnellste Rennrunde erzielen, dieser Punkt könnte sich noch als wichtig erweisen.
 
Jetzt müssen wir das Wochenende an den kommenden beiden Tagen analysieren, unsere Erkenntnisse daraus ziehen und uns dann auf das nächste Rennwochenende konzentrieren - weiter geht's.

Lewis (69 Punkte) führt die Fahrer-Weltmeisterschaft mit acht Zählern Vorsprung vor Max Verstappen (61 Punkte) an, Lando Norris (37 Punkte) belegt Rang drei.
© Daimler
 
 
Toto Wolff
 
Das war eine fantastische Leistung von Lewis, er schien das Rennen unter Kontrolle zu haben. Man konnte sehen und in seiner Stimme auch hören, dass er alles gegeben hat. Das war ein unglaubliches Rennen von ihm. Valtteri hatte zu Beginn eine gute Pace und man konnte erkennen, dass es Lewis schwer fiel, auf ihn aufzuholen. Das war echter Speed. Aber dann konnte ihn Lewis überholen und davonziehen.
 
Später im Rennen hatte Valtteri Pech mit Problem an seinem Auspuff-Sensor, denn er hat gut auf Max aufgeholt, bis sich der Abstand bei 1,5/1,6 Sekunden eingependelt hat. Am Ende des Rennens konnte er aber noch einmal nachlegen. Wir konnten den fehlerhaften Sensor nicht überbrücken, deshalb schaltete der Motor in einen Sicherheitsmodus, was Valtteri fünf Sekunden gekostet hat. Ohne das Problem mit der Power Unit hätte Valtteri am Ende Max wahrscheinlich noch angreifen können. Das müssen wir ihm anrechnen.
 
Als wir bei den Testfahrten und in Bahrain zurückgelegen haben, habe ich im Team eine Aufbruchstimmung verspürt, die es seit 2013 nicht gegeben hat, als wir zum ersten Mal gemerkt haben, dass wir vorne mitmischen können. Alle sind aufgeregt und heiß darauf, wie es weitergeht. Am Ende der Saison würde ich mich in Abu Dhabi gerne freuen, aber für den Moment gehen wir es Schritt für Schritt an.

Lewis beendete eine starke Aufholjagd mit seinem 97. Formel 1-Sieg, zuvor war er bei einem Safety-Car-Neustart auf Platz drei zurückgefallen.
Lewis beendete eine starke Aufholjagd mit seinem 97. Formel 1-Sieg, zuvor war er bei einem Safety-Car-Neustart auf Platz drei zurückgefallen.
© Daimler
 
 
Andrew Shovlin
 
Das war ein sehr beeindruckender und verdienter Sieg für Lewis. Er hat zwei ordentliche Überholmanöver gezeigt, um die Führung zu übernehmen und kontrollierte das Rennen danach bis ins Ziel. Valtteri hatte einen guten Start und Re-Start, danach schien ihm aber etwas die Pace auf den Medium-Reifen zu fehlen. Dadurch konnte Verstappen bis in Undercut-Reichweite gelangen. Das und ein Moment in Kurve vier ermöglichten es Max, an Valtteri vorbeizukommen. Auf den harten Reifen hatte Valtteri eine starke Pace und wir glaubten zu diesem Zeitpunkt, dass er sich den Platz vielleicht von Max zurückholen könnte. Aber dann hatte er ein Problem mit einem Temperatur-Sensor am Auspuff, was seine Hoffnungen zunichtemachte. Als Trostpflaster konnte er wenigstens einen ausreichenden Vorsprung auf Perez herausfahren, um einen zusätzlichen Boxenstopp einzulegen und die schnellste Rennrunde zu ergattern. Wir werden uns alle unsere Entscheidungen noch einmal genau ansehen, da wir Red Bull dabei die Chance gegeben haben, mit Max zu kontern. Wenn Max keinen Fehler in Kurve 14 gemacht hätte, hätten wir diesen wertvollen Punkt an sie verloren.
 
Alles in allem können wir mit dem Ergebnis an diesem Wochenende zufrieden sein. Wir haben unsere Führung in beiden Weltmeisterschaften ausgebaut und hatten eine gute Pace - sowohl mit viel als auch mit wenig Sprit an Bord. Allerdings sind die Abstände extrem gering, das ist für uns eine Erinnerung daran, dass wir alles richtig hinbekommen müssen, um Red Bull zu schlagen. Am nächsten Wochenende erwartet uns ein schwieriges Rennen in Barcelona. Auf dieser Strecke kann es wie in Bahrain zum Überhitzen kommen, deshalb werden wir die nächsten Tage dazu nutzen, um uns auf diese Herausforderung vorzubereiten.

Formel 1 GP Portugal Ergebnisse:
Position Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand Auf V. Geschw.
1 44 L. Hamilton Mercedes 66 0.065641447   194,761
2 33 M. Verstappen Red Bull 66 +0:29.148   193,765
3 77 V. Bottas Mercedes 66 +0:33.530   193,629
4 11 S. Perez Red Bull 66 +0:39.735   193,406
5 4 L. Norris McLaren 66 +0:51.369   193,013
6 16 C. Leclerc Ferrari 66 +0:55.781   192,864
7 31 E. Ocon Alpine 66 +1:03.749   192,596
8 14 F. Alonso Alpine 66 +1:04.808   192,561
9 3 D. Ricciardo McLaren 66 +1:15.369   192,207
10 10 P. Gasly AlphaTauri 66 +1:16.463   192,170
11 55 C. Sainz Ferrari 66 +1:18.955   192,087
12 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 65 +1 Rnd.   -
13 5 S. Vettel Aston Martin 65 +1 Rnd.   -
14 18 L. Stroll Aston Martin 65 +1 Rnd.   -
15 22 Y. Tsunoda AlphaTauri 65 +1 Rnd.   -
16 63 G. Russell Williams 65 +1 Rnd.   -
17 47 M. Schumacher Haas F1 64 +2 Rnd.   -
18 6 N. Latifi Williams 64 +2 Rnd.   -
19 9 N. Masepin Haas F1 64 +2 Rnd.   -
DNF 7 K. Rikknen Alfa Romeo 1 +65 Rnd.   Grund: Unfall


WM-Punkte - hier der aktuelle Stand nach drei Rennen - Hamilton baut seinen Punktestand um weitere acht Punkte aus:
 
69 WM-Punkte: Lewis Hamilton
61 WM-Punkte:Max Verstappen
37 WM-Punkte: Lando Norris
32 WM-Punkte: Valtteri Bottas
28 WM-Punkte: Charles Leclerc
22 WM-Punkte Sergio Perez
16 WM-Punkte: Daniel Ricciardo
14 WM-Punkte:Carlos Sainz
8 WM-Punkte: Esteban Ocon
7 WM-Punkte: Pierre Gasly
5 WM-Punkte: Lance Stroll
5 WM-Punkte: Fernando Alons
2 WM-Punkte: Yuki Tsunoda

Daimler

Großer Preis von Portugal (Portimao): News & Ergebnisse | Bildergalerie