Anzeige

Lewis Hamilton stürmt in einem spannenden Großen Preis von Ungarn zum Sieg
© Red Bull Content Pool | Zoom

Formel 1 WM Punkte Ergebnisse Bilder: Das letzte Rennen vor der Sommerpause war ganz nach dem Geschmack von Lewis Hamilton

(Speed-Magazin.de / Formel 1) Genau sechs Wochen ist es her, da lag die Formel 1 gefühlt auf der Intensivstation. Der Große Preis von Frankreich war der schlimmste Langweiler seit einer ganzen Weile, und auch zuvor ging es nicht wirklich rund. "Alle beschwerten sich, wie schlecht unser Sport geworden sei", sagt Lewis Hamilton.

Lewis Hamilton

Doch Anfang August ist die Welt eine andere. "Wir hatten jetzt vier tolle Rennen hintereinander", so der Brite. Österreich, England, Deutschland und nun Ungarn, das waren vier echte Krimis, "und ich denke, so geht es weiter." Der Grund: Mercedes ist fast überall stark, Red Bull hat einen Sprung gemacht, und genau wie Ferrari haben sie ein "Spezialfahrzeug" für bestimmte Streckentypen. In Spa und Monza dürfte die Farbe Rot wieder eine ziemlich große Rolle spielen.

Max Verstappen

Aber der Niederländer muss sich wirklich nicht grämen. Seit rund einem Monat liefert die Formel 1 spannende Rennen in Serie, und das hat viel mit Red Bulls Aufschwung zu tun - und der ist wiederum ganz eng mit dem jungen Ausnahmepiloten verbunden. Drei Runden fehlten am Ende, dann hätte er auch in Ungarn gewonnen, es wäre der dritte Sieg in den vergangenen vier Rennen gewesen. Was Verstappen in diesem Jahr aus den Möglichkeiten bei Red Bull macht, kann nicht hoch genug bewertet werden. Der 21-Jährige macht den Unterschied, er liegt in der WM-Wertung als Dritter deutlich vor beiden Ferraris und nur knapp hinter Valtteri Bottas im überlegenen Mercedes - und was Verstappen aus dem Auto herausholt, wird auch beim Vergleich mit dem Teamkollegen Pierre Gasly deutlich. Den hat er am Sonntag überrundet. Nach 50 von 70 Umläufen.

Formel 1 GP Ungarn 2019 Ergebnisse

SID

Ungarn - Budapest: News & Ergebnisse