Anzeige

Verstappen kontrollierte das Rennen, aber Hamilton schnappt den Sieg
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 WM Ergebnisse GP Ungarn: Mercedes und Hamilton liefern Meisterstück am Hungaroring

(Formel 1 GP Ungarn /Lukas Gorys exclusiv für Speed-Magazin.de) Red Bull Pilot Max Verstappen war nach seiner Bestzeit im gestrigen Qualifying für den GP Ungarn 2019 eigentlich auf Sieg programmiert. Doch der heikelste Punkt am Hungaroring in Budapest ist die Anfahrt zur ersten Kurve –eigentlich die einzige Chance um auf dem winkeligen Kurs (auf dem im Prinzip Überholen fast unmöglich ist) Plätze gut zu machen.  Wer das letzte Formel-1 Rennen vor der Sommerpause nicht live erlebt hat, hat mal wieder etwas versäumt: Mercedes brachte mit einem Bravourstück Lewis Hamilton auf den ersten Platz am Podium...

Dramatisch war der Start zum GP Ungarn 2019

Die Mercedes gaben alles um an dem Red Bull mit Max Verstappen vorbei zu kommen. Verstappen blieb innen, Valtteri Bottas im Silberpfeil drückte sich in die Mitte und Lewis Hamilton kam direkt von aussen. Gleichauf rasten die drei auf die erste Kurve zu, bis Bottas die Nerven verlor und sich spektakulär verbremste. Max Verstappen ging in Führung, Lewis Hamilton war Zweiter und Bottas war (wie schon in Spanien) der Verlierer des Psychoduells. Kurz danach berührte er noch den Ferrari von Charles Leclerc und ruinierte sich den Frontflügel.

Max Verstappen kontrolliert das Rennen

Erste Kurve beim GP Ungarn: Mercedes Rad-am-Rad und Verstappen auf der Innenseite
Erste Kurve beim GP Ungarn: Mercedes Rad-am-Rad und Verstappen auf der Innenseite
© Lukas Gorys
 Soweit, so gut. Max Verstappen kontrollierte das Rennen, Lewis Hamilton lauerte auf Schlagdistanz dahinter. Der Red Bull konnte den Mercedes nie abschütteln, der Rest des Feldes (inklusive der beiden Ferraris mit Charles Leclerc und Sebastian Vettel) konnte bei diesem Duell nicht mithalten. Dann ging Max Verstappen in Runde 25 zum ersten Mal Reifen wechseln. Nach wenigen Runden stellte sich heraus, dass Lewis Hamilton offenbar auf einer anderen Strategie fuhr und deutlich länger auf dem ersten Reifensatz draussen blieb als der Red Bull mit Max Verstappen. Ein Fehler? Dazu musste man den ersten Hamilton-Boxenstop abwarten, der dann in Runde 31 stattfand. Verstappen war danach wieder in Führung, aber Hamilton mit seinen frischen Reifen machte mächtig Druck.

Max Verstappen: Wir hätten auch die Reifen wechseln sollen

Aber nur wenige Runden später kapierte Max Verstappen den Trick seiner Gegner und funkte an die Red Bull Box: „Wir hätten auch Reifen wechseln sollen!“ „Jetzt ist es zu spät!“ war die Antwort vom Red Bull-Kommandostand. Fünf Runden nach seinem Stop fuhr Lewis Hamilton 1,5 Sekunden schnellere Rundenzeiten als der Holländer. Der Vorsprung von Max Verstappen schmolz nun wie Gletschereis im ungarischen Hochsommer. In Runde 67 war es dann soweit: Mit einem bärenstarken Manöver presste sich Lewis Hamilton in der ersten Kurve aussen am Holländer vorbei, und wiederholte damit das Meisterstück von Nelson Piquet 1986 an gleicher Stelle. Damals überholte der Brasilianer seinen jungen Landsmann Ayrton Senna mit einem legendären Manöver, das noch heute zu den Youtube-Highlights des GP Ungarn gehört.

Sebastian Vettel: Ich hatte nur eine Chance für dieses Manöver

Hamilton gewinnt zum 8. Mal in dieser F1 Saison
Hamilton gewinnt zum 8. Mal in dieser F1 Saison
© Lukas Gorys
  Max Verstappen hatte keine Chance mehr auf Gegenwehr und musste nach dem Verlust der Führung nochmal zum Reifenwechsel an die Box. Das Duell an der Spitze lief in einem derartigen Tempo, dass Verstappen nach dem Boxenstop noch vor den beiden Ferrari auf die Strecke zurückkam und dadurch keinen Platz verlor. Eine Runde später bremste Sebastian Vettel seinen jungen Ferrari-Teamkollegen Charles Leclerc bei der Anfahrt zur ersten Kurve ebenfalls spektakulär aus und sicherte sich damit den letzten Podiumsplatz: „Ich hatte nur eine Chance für dieses Manöver und habe sie genutzt. Nur so bekam ich die Chance, auch etwas Champagner zu trinken.“ sagte Ferrari Pilot Sebastian Vettel nach dem Rennen.

Und die Moral von diesem Rennen?

Um einen Max Verstappen in Bestform zu schlagen, muss man auch als Formel-1 Weltmeister-Truppe ganz tief in die strategische Trickkiste greifen. Wichtigster Trumpf in diesem Pokerspiel war aber einmal mehr der Mercedes Pilot Lewis Hamilton </>in Bestform, der damit zum siebten Mal in seiner F1 Karriere den GP Ungarn gewonnen hat und insgesamt jetzt 81 Grand Prix Siege auf seinem persönlichen Formel-1 Konto verzeichnet. Noch 10 Siege fehlen ihm bis zum legendären Rekord von Michael Schumacher, dessen Sohn Mick hier in Budapest heute seinen ersten Formel2 Sieg feierte.

Lukas Gorys

Ungarn - Budapest: News & Ergebnisse