Anzeige

Williams Racing will nachhaltiger werden
© Richard Pardon/Richard Pardon/Richard Pardon/Richard Pardon | Zoom

Formel 1: Williams-Rennstall will bis 2030 klimapositiv werden

Der britische Formel-1-Rennstall Williams will bis zum Jahr 2030 klimapositiv werden.

Köln (SID) - Der britische Formel-1-Rennstall Williams will bis zum Jahr 2030 klimapositiv werden. Dies kündigte das ehemalige Weltmeisterteam am Mittwoch an. Damit würde Williams die Zielsetzung der Formel 1 übertreffen, die Motorsport-Königsklasse will im selben Zeitraum Klimaneutralität erreichen.

Die Nachhaltigkeitsstrategie von Williams Racing, die im Laufe des vergangenen Jahres nach Expertenanalysen entwickelt wurde, basiert auf fünf zentralen Säulen: Klimaschutz (etwa durch Reduzierung von Emissionen bei Reisen und Reduzierung des Energieverbrauchs), Schutz der biologischen Vielfalt, nachhaltige Innovation, Branchenzugang für alle und zielgerichtete Führung.

Jede Säule definiere Maßnahmen, die Williams "kurz- und mittelfristig ergreifen wird, um den Übergang zu einem besseren Planeten zu beschleunigen". Um die Transparenz und Rechenschaftspflicht zu erhöhen, werde jedes Ziel gemessen, geprüft und die Ergebnisse jährlich veröffentlicht, hieß es. Weiter unterzeichnete Williams das "Sports for Climate Action Framework" der Vereinten Nationen.

"Als Team wollten wir an die Grenzen gehen und das Tempo für Nachhaltigkeit im globalen Motorsport und in der Automobilbranche insgesamt vorgeben", sagte der deutsche Williams-Geschäftsführer Jost Capito. Die Formel 1 besitze "die Fähigkeit, technische Lösungen zu schaffen, die helfen, die Herausforderungen zu bewältigen, vor denen wir als Planet stehen", führte der gebürtige Sauerländer aus.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln