Anzeige

Darf sich Hoffnungen auf das Williams Cockpit machen: Nicholas Latifi
© Speedpictures | Zoom

Formel 1: Williams-Cockpit neben Russell - Kubica und Latifi im Gespräch

(Speed-Magazin.de) George Russell ist für 2020 gesetzt. Für das zweite Cockpit stehen Stammfahrer Robert Kubica und Nicholas Latifi in der engeren Auswahl. Latifi gehört bereits jetzt schon als Ersatzfahrer zum Team. Der Kanadier war zuletzt am Freitagmorgen im ersten freien Training in Spa im FW42 unterwegs. Neben seiner Tätigkeit als Ersatzmann bei Williams geht er in der Formel 2 für DAMS an den Start. Mit vier Saisonsiegen liegt er derzeit auf Platz zwei der Tabelle.

Um die nötigen Superlizenz-Punkte für ein Formel 1 Cockpit zu erlangen, muss er unter den Top fünf am Ende sein. „Wenn ich die in der Meisterschaft fünfter werde, wird das nicht für einen Stammplatz in der der Formel 1 reichen. Um ein Team wie Williams zu überzeugen muss mehr kommen“, ist sich Latifi sicher. Einen starken Eindruck hat er aber bereits hinterlassen. Claire Williams lobt die Arbeit des 24jährigen: „Er ist George Russel sehr ähnlich. Trotz seines Alters ist er ausgesprochen reif und weiß sehr genau was er tut. Wir sind von seiner Arbeit sehr beeindruckt. Sowohl im Simulator und wie er mit den Ingenieuren spricht gefällt uns. Er ist eine Bereicherung für das Team.“

Hoffnungen darf sich aber auch noch Robert Kubica machen. „Robert hat einen guten Job gemacht. Leider konnten wir ihm kein Auto zur Verfügung stellen, mit dem er zeigen kann wie stark er sein kann“, sagt die Tochter von Teamgründer Frank Williams. Für 2020 will man nichts überstürzen. „Ich befinde mich nicht in Eile. Wichtig ist für das Team, das wir die richtigen Entscheidungen treffen.“

Noch mehr News zum Thema Motorsport:

Die Formel 1 trauert um Hubert: "Gott segne deine Seele"

Horst Bernhardt

Belgien - Spa-Francorchamps: News & Ergebnisse