Anzeige

Leclerc holt Pole vor Hamilton und Vettel
© Ferrari | Zoom

Formel 1 Startaufstellung GP Singapur: Hat Mercedes Ferrari unterschätzt?

Woher kommt es, dass jetzt  im letzten Saisondrittel die Ferrari so aufdrehen? „Naja, wir verstehen endlich wie unser Auto funktioniert“, erklärte Leclerc nach dem Qualifying. Und Lewis Hamilton ergänzte: „sie haben verdammt gute Arbeit geleistet und bei uns ist es schon eine ganze Weile her, dass wir das letzte Mal ein Update auf dem Wagen hatten“. In der Tat scheint Mercedes die Weiterentwicklung nach Ungarn mehr oder weniger eingestellt zu haben und konzentriert sich schon längst mit dem größten Teil der Entwicklungskapazitäten auf die Saison 2020. Kam diese Entscheidung vielleicht etwas zu früh? Hat man Ferrari unterschätzt? Oder ist die Strategie genau richtig, schon jetzt auf 2020 zu setzen (und dann sobald das Reglement für 2021 finalisiert ist), den Fokus auch schon auf 2021 zu richten?

Großer Preis von Singapur 2019

Zur Galerie >

Fakt ist: Lewis Hamilton hat  derzeit 101 Punkte Vorsprung auf Max Verstappen und 104 Punkte Vorsprung auf Charles Leclerc. Mit zweiten und dritten Plätzen in den kommenden sieben Rennen könnte Hamilton den WM-Titel auch nach Hause fahren. Er darf nur keine Ausfälle riskieren. Genau die drohen aber, wenn Hamilton seine Ansage wahr machen würde, aggressiver gegen Leclerc zu fahren. Deshalb kann es Leclerc morgen ruhig mal drauf ankommen lassen. Im entscheidenden Moment wird Hamilton zurückstecken und lieber die Punkte mitnehmen... 

Formel 1 GP Singapur Ergebnisse:

1. Freies Training:
2. Freies Training:
3. Freies Training:
Qualifying 1:
Qualifying 2:
Qualifying 3:
Qualifying Gesamtklassement:
Startaufstellung:

Lukas Gorys

Singapur: News & Ergebnisse | Bildergalerie