Auftakt-Pressekonferenz am Spielberg: Piloten aller Teams kommen zu Wort
© Red Bull Content Pool | Zoom

Formel 1 Stars am Spielberg gelandet: Auftakt-Pressekonferenz mit allen Piloten

Alle zwanzig Piloten der Formel 1 sind am Donnerstag am Flughafen Hinterstoisser in Zeltweg gelandet. Die Teams der Motorsport-Königsklasse sind somit vollständig am Spielberg vor Ort und heiß auf den historischen  Saison-Auftakt  auf  österreichischem  Boden.  Die  rot-weiß-roten  Nationalfarben  hält  traditionell  Red Bull  Racing  hoch.  Und  natürlich  will  Max  Verstappen  nach  zwei  Heimsiegen  in  Folge  das Triple  für  sein Team auf dem Red Bull Ring holen! Mit dem zweiten „RB16“ geht Alexander Albon an den Start. Die Scuderia AlphaTauri, das Schwesternteam des österreichischen Rennstalls, bestreitet mit Daniil Kvyat und Pierre Gasly ihre ersten Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft im „AT01“. Mit „We Race As One“ setzt die Formel 1 am gesamten Areal sichtbare Zeichen der Solidarität.

Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020

Zur Galerie >

Stimmen von der Auftakt-Pressekonferenz l Spielberg l Red Bull Ring l 2. Juli 2020 

Lewis Hamilton (GBR / Mercedes): „Es war eine schwierige Zeit, nicht das tun zu können, was wir lieben. Es war auch eine Zeit, um über andere Dinge nachzudenken. Die Strecke hier ist sehr herausfordernd. Max wird von Jahr zu Jahr besser und ist sehr stark auf diesem Kurs. Es werden zwei spannende Wochenenden.“ 
 
Valtteri Bottas (FIN / Mercedes): „Es ist schwierig, das Gefühl zu beschreiben, als wir nicht mehr Rennen fahren durften. Jetzt können wir das Auto wieder ans Limit pushen und für unsere Ziele kämpfen. Es ist gut, hier zu sein. Ich mag diese Rennstrecke sehr und habe mich gefreut zu hören, dass wir zwei Rennen hier fahren.“ 
 
Charles Leclerc (MON / Scuderia Ferrari): „Virtuell hatte ich während des Lockdown viel zu tun. Zurück in der Realität zu sein, fühlt sich großartig an! Wir unterstützen, was immer nötig ist, um auf die sicherste Art und Weise Rennen zu fahren.“ 

© Red Bull Content Pool
 
 
Sebastian Vettel (GER / Scuderia Ferrari): „Die ersten Wochen nach Australien sind schnell vergangen, inzwischen ist die Zeit aber sehr lang geworden. In  diesem Sport habe ich schon viel erreicht und bin motiviert, noch weitere Erfolge zu feiern. Wenn ich die richtigen Leute um mich habe, wird das sicher möglich sein.“ 
 
Max Verstappen (NED / Red Bull Racing): „Das Racing habe ich sehr vermisst. Natürlich bin ich viele virtuelle Rennen gefahren, aber mit der Zeit wird das langweilig. Umso besser, dass wir jetzt hier sind und tun können, was wir lieben.“ 
 
Alexander Albon (THA / Red Bull Racing): „Zu dem Zeitpunkt als Dr. Marko gesagt hat, dass es möglich ist, in Österreich zu fahren, waren wir innerhalb kürzester Zeit fokussiert. Schade, dass keine Fans vor Ort sind, aber es ist großartig, dass wir überhaupt fahren und Red Bull zeigen kann, was wir drauf haben.“ 
 
Pierre Gasly (FRA / Scuderia AlphaTauri): „Super, nach so langer Zeit zurück auf der Rennstrecke zu sein, noch dazu in Österreich, beim Heimrennen von Red Bull und AlphaTauri.“ 
 
Daniil Kvyat (RUS / Scuderia AlphaTauri): „Der Red Bull Ring ist eine fantastische Strecke, um die Weltmeisterschaft zu starten.“ 
 
Kimi Räikkönen (FIN / Alpha Romeo): „Was das körperliche Training betrifft, hat sich eigentlich nichts geändert für uns. Aber so eine längere Pause könnten wir öfter machen, im Sommer zum Beispiel.“

Projekt Spielberg / DW

Großer Preis von Österreich (Spielberg): News & Ergebnisse | Bildergalerie