Der Grosse Preis von Malaysia hatte für beide Sauber F1 Fahrer ein vorzeitiges Ende
© Sauber F1 Team | Zoom

Formel 1 Sauber Team 2014: Esteban Gutierrez und Adrian Sutil mit vorzeitigem Ende in Malaysia

(Speed-Magazin.de / Formel-1 2014 / Sauber F1) Der Grosse Preis von Malaysia in Sepang hatte für beide Sauber F1 Team Fahrer Esteban Gutiérrez und Adrian Sutil ein vorzeitiges Ende. Adrian verlor Leistung, bevor sich das Auto auf der Strecke komplett ausschaltete. Nur kurze Zeit später blieb Esteban in den Boxen stehen. Nach erfolgtem Reifenwechsel konnte er den ersten Gang nicht einlegen und musste das Rennen vorzeitig aufgeben. Die Ingenieure werden nun beide Probleme analysieren, um diese noch vor dem Grossen Preis von Bahrain am kommenden Wochenende zu lösen. 

Esteban Gutiérrez im Sauber C33-Ferrari (Startnummer 21)

Gestartet auf Medium-Reifen, nach 10 auf Medium-Reifen und nach 23 Runden auf harte Reifen gewechselt - in der 35. Runde Ausfall
„Nach einem langen Stint kam ich zum Boxenstopp und konnte danach den ersten Gang nicht mehr einlegen. Ich habe es mehrmals versucht, aber es hat nicht funktioniert. Da war nicht viel zu machen. Insgesamt haben wir am Wochenende einen Schritt nach vorne gemacht. Natürlich war es kein gutes Rennen, aber wir gehen die Herausforderung zuversichtlich an. Wir müssen unsere Probleme lösen und unsere technischen Schwierigkeiten beheben, um konstant und zuverlässig zu werden. Wir haben noch eine lange Saison vor uns, und ich bin sicher, dass wir uns verbessern können.“

Adrian Sutil im Sauber C33-Ferrari (Startnummer 99)

Gestartet auf Medium-Reifen, nach 11 und 24 Runden auf harte Reifen gewechselt - in der 33. Runde Ausfall
„Das Auto ist einfach ausgegangen. In meiner letzten Runde habe ich an Leistung verloren, und dann ging auf einmal das Auto aus. Ich weiss nicht wirklich, was passiert ist, wir müssen es analysieren. Es ist sehr schade, es funktioniert noch nicht alles rund. Wir müssen daraus lernen. Generell war unsere Pace zu langsam und das Grip-Niveau schwach. Das war sehr ungewöhnlich, und das haben wir so nicht erwartet. Wir werden die Probleme weiter angehen und bei den nächsten Rennen stärker zurückkommen. Bis Bahrain haben wir nicht viel Zeit, somit können wir nicht viele Updates erwarten. Allerdings haben wir einen Plan für die nächsten Rennen, damit wir uns in einigen Bereichen verbessern können.“

Monisha Kaltenborn, Sauber Teamchefin:
„An den beiden Trainingstagen haben wir gesehen, dass die Massnahmen, die wir zur Verbesserung der Performance eingeleitet hatten, durchaus ihre Wirkung zeigten. Und das bestätigte, dass wir in die richtige Richtung entwickeln. Natürlich ist so ein Ergebnis nach dem Rennen sehr enttäuschend. Das wird uns aber nicht von unserem Plan abbringen, die nächsten Schritte umzusetzen.“

Giampaolo Dall’Ara, Leitender Ingenieur an der Rennstrecke:

Esteban Gutierrez im Sauber C33-Ferrari mit Ausfall in der 35. Runde
Esteban Gutierrez im Sauber C33-Ferrari mit Ausfall in der 35. Runde
© Sauber F1 Team
„Der Start des Rennens war in Ordnung, Adrian konnte gleich mehrere Plätze gutmachen. Wir waren auf einer Dreistopp-Strategie, mit dem Ziel, das Tempo der direkt vor uns liegenden Autos mitzugehen. Beide Piloten starteten auf den Medium-Reifen. Adrian liess dann beim ersten Stopp die härtere Mischung aufziehen. Esteban blieb zuerst auf der mittleren Mischung und wechselte dann bei seinem zweiten Stopp ebenfalls auf die härteren Reifen. Den letzten Stint konnte er dann nicht mehr in Angriff nehmen. Als er beim dritten Stopp losfahren wollte, konnte er den ersten Gang nicht mehr einlegen und das Rennen nicht mehr fortsetzen. Bereits kurz zuvor war Adrian auf der Strecke stehen geblieben. Zuerst hatte seine Antriebseinheit Leistung verloren, dann schaltete sich das Auto wegen eines Ausfalls der Stromversorgung komplett aus. Wir müssen beide Probleme genau analysieren, um diese vor dem nächsten Rennen in Bahrain zu lösen. Insgesamt war unsere Performance im Rennen nicht dort, wo wir sie erwartet hatten, entsprechend haben wir noch einige Arbeit vor uns.“

Formel 1 Ergebnisse: Malaysia 
Pos Fahrer Team Rückstand
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:40:25.974
2 Nico Rosberg Mercedes 17.313
3 Sebastian Vettel Red Bull 24.534
4 Fernando Alonso Ferrari 35.992
5 Nico Hlkenberg Force India 47.199
6 Jenson Button McLaren 1:23.691
7 Felipe Massa Williams 1:25.076
8 Valtteri Bottas Williams 1:25.537
9 Kevin Magnussen McLaren 1 Runde
10 Daniil Kvyat Toro Rosso 1 Runde
11 Romain Grosjean Lotus 1 Runde
12 Kimi Raikkönen Ferrari 1 Runde
13 Kamui Kobayashi Caterham 1 Runde
14 Marcus Ericsson Caterham 2 Runden
15 Max Chilton Marussia 2 Runden
DNF Daniel Ricciardo Red Bull 7 Runden
DNF Esteban Gutierrez Sauber 21 Runden
DNF Adrian Sutil Sauber 24 Runden
DNF Jean-Eric Vergne Toro Rosso 38 Runden
DNF Jules Bianchi Marussia 48 Rd. Startunfall Maldonado
DNF Pastor Maldonado Lotus 49 Rd. Startunfall Binachi
DNS Sergio Perez Force India 56 Rd. Technische Probleme

Sauber F1 Teams / MB

Malaysia - Sepang: News & Ergebnisse