Anzeige

Alexander Albon ersetzt Pierre Gasly bei Red Bull
© Red Bull Content Pool | Zoom

Formel 1 Red Bull News: Gasly muss sein Red Bull Cockpit räumen

(Speed-Magazin.de) Red Bull Racing hat heute in einer kurzen Pressemitteilung bekannt gegeben das Pierre Gasly ab dem Belgien Grand Prix durch Alexander Albon ersetzt wird. Der Toro Rosso Pilot wird damit in das A-Team von Red Bull befördert, Pierre Gasly wird im Gegenzug das Cockpit von Albon im Toro Rosso erhalten. Der Cockpittausch gilt nur bis zum Saisonende. Wer im nächsten Jahr den Platz neben Max Verstappen erhält ist offen.

Red Bull hat sich zu diesem Schritt entschieden weil der Franzose nicht die Leistung brachte, die man von ihm erwartete. Nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen in Hockenheim und Budapest muss Gasly nun sein Red Bull Cockpit räumen. Das Team teilte mit: „Wir sind in der glücklichen Lage, vier talentierte Formel 1 Fahrer unter Vertrag zu haben, welche wir bei Red Bull und Toro Rosso platzieren können. Wir werden die kommenden neun Rennen dazu nutzen, die Leistungen von Alex Albon zu prüfen, mit der Option ihn im nächsten Jahr bei Red Bull einzusetzen.“

Gasly raus bei Red Bull
Gasly raus bei Red Bull
© Speedpictures
Fahrerwechsel zwischen den beiden Red Bull Teams sind nichts neues. Max Verstappen wurde 2016 vor dem Spanien Grand Prix von Toro Rosso zu Red Bull beordert. Der junge Holländer gewann sensationell sein erstes Rennen im Red Bull. Pierre Gasly kam 2018 als Stammfahrer zu Toro Rosso und überzeugte die Verantwortlichen. 2019 der Aufstieg zu Red Bull. Neben Max Verstappen brachte der Franzose kein Bein auf den Boden.

Teamchef Christian Horner sprach Klartext

„Es schmerzt uns, das nicht beide Autos vorne dabei sind, besonders im Hinblick auf die Markenwertung. Wenn wir gegen Ferrari eine Chance haben wollen, ist es wichtig das beide Autos Spitzenplätze belegen. Gasly´s Problem ist es, nicht in der Spitzengruppe dabei zu sein.“

Die Bilanz nach der Sommerpause

Verstappen konnte bereits zwei Siege verbuchen und ist mit 181 Punkten dritter in der aktuellen WM-Tabelle. Gasly konnte als bestes Ergebnis in Silverstone Rang vier für sich verbuchen. In der Tabelle liegt er mit 63 Punkten auf Platz sechs. Das reichte den Team-Verantwortlichen von Red Bull nicht mehr! „Er sollte nicht gegen Piloten von McLaren und Sauber kämpfen, sondern gegen Ferrari und Mercedes.“

Horst Bernhardt