P3. Rosberg, Pole Hamilton und P2. Vettel
© Red Bull | Zoom

Formel 1 Qualifying Ergebnis Malaysia: Hamilton holt Pole vor Vettel und Rosberg in Kuala Lumpur

(Speed-Magazin / Live Ergebnis F1 Qualifying / GP Malaysien) Mercedes Pilot Lewis Hamilton fährt beim zweiten Formel 1 Qualifying 2014 wieder auf die Pole Position. Der Mercedes Fahrer gewann schon das Qualifying zum F1 GP Australien vor zwei Wochen. Nur ganz knapp langsamer als Hamilton war unser amtierender Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull, gefolgt von Nico Rosberg im zweiten Mercedes. Mit Fernando Alonso im Ferrari und Daniel Ricciardo im Red Bull in den Top 5 werden die Fans in Kuala Lumpur morgen einen weiteren spannenden F1 Grand Prix erleben - falls sie ihre Uhren heute Nacht um eine Stunde rechtzeitig VOR-stellen!

Das Q1 zum F1 GP Malaysien - Aus für Adrian Sutil durch Caterham Unfall

Sebastian Vettel in Sepang auf Startplatz 2!
Sebastian Vettel in Sepang auf Startplatz 2!
© Red Bull
Der Sepang International Circuit präsentierte sich zum heutigen Formel 1 Qualifying zwar wie gewöhnt mit 30 Grad Lufttemperatur, allerdings begleitet mit starkem Regenfall. So sah sich die Rennleitung gezwungen das Qualifying um ganze 50 Minuten zu verschieben. Als der Regen endlich nachliess staute es sich natürlich am Boxengassen Augang - beide Mercedes Piloten waren ganz vorne. So wie der Rest des Feldes - mit Ausnahme der McLaren Fahrer - fuhren Lewis Hamilton und Nico Rosberg auf Intermediate Reifen auf die regennasse Piste. Jenson Button und F1 Rookie Kevin Magnussen pokerten mit ihren Regenreifen, doch als Lewis Hamilton im Mercedes seine Bestzeit von 1:57.309 min hinlegte, reagierte das McLaren Team (das die WM derzeit anführt) und holte beide Fahrer an die Box zum Reifenwechsel. Button fuhr seine Runde auf Intermediate Reifen zu Ende und rettete sich immerhin noch auf Platz 10 mit 2:03.633 Minuten.

Ganz vorne gab Mercedes den Ton an mit Nico Rosberg vor Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo im Red Bull. Kurz vor Halbzeit legte der Regen in Kuala Lumpur noch etwas zu. Red Bull funkte Sebastian Vettel von Platz 10 an die Box. Es gab ein schon bekanntes Problem in der Red Bull Box: derEnergiespeicher. Nach einem Reset konnte der amtierende Formel 1 Weltmeister wieder den Kampf um den Einzug ins Q2 aufnehmen. Scheinbar wurde das Problem gelöst, denn Sebastian Vettel platzierte seine Suzie auf P3, hinter beiden Mercedes und vor Nico Hülkenberg im Force India.

Nach einigen gelben Flaggen - wegen kleinen Ausrutschern von Esteban Gutierrez, Sebastian Vettel und Jules Bianchi - musste mit weniger als einer Minute auf der Uhr die rote Flagge raus. Formel 1 Rookie Marcus Ericsson war in Kurve 3 auf den nassen Kerb gekommen und drehte sich in die Leitplanke. Als sich der Caterham nach einem kleinen Tanz zurück auf die Strecke drehte verpasste er nur ganz knapp den Sauber von Esteban Gutierrez. Der Caterham Unfall beendete das Q1 und damit auch die schnelle Runde von Adrian Sutil. Der Deutsche musste abbrechen und sich mit Startplatz 18 zufriedengeben. Ebenfalls nicht weiter waren Pastor Maldonado im Lotus auf Platz 17, beide Marussia und beide Caterham. Jules Bianchi wurde 19. , vor Kamui Kobayashi und Max Chilton.

Im Q2 sind die Mercedes unschlagbar

Die Formel 1 Girls in Kuala Lumpur
Die Formel 1 Girls in Kuala Lumpur
© mspb
Auch zum Q2 führte Lewis Hamilton die Warteschlange am Ende der Boxengasse auf dem Sepang International Circuit an. Die Mehrzahl der Teams schickten ihre Fahrer auf Regenreifen ins Qualifying, allerdings pokerten auch hier einige Fahrer: Kimi Raikkönen sowie Fernando Alonso im Ferrari, wie auch Valtteri Bottas im Williams. Doch selbst hier schien der Poker nicht aufzugehen, viel zu viel Wasser lag auf der 5.543 km langen Strecke. Zu einem Zeitenvergleich zwischen Regen und Intermediate Reifen kam es allerdings gar nicht. In Kurve 9 kollidierte Fernando Alonso mit Daniil Kyvat, als der Ferrari Pilot den Toro Rosso am Scheitelpunkt übersah. Die Rennleitung schickte die roten Flaggen raus um die Trümmerteile sicher wegzuräumen. In dieser Zeit holten sich die Fahrer Regenreifen, während Kvyat einen neuen Frontflügel bekam. Bei Alonso hatten die Mechaniker etwas mehr Arbeit. Am Ferrari musste man eine neue linke Spurstange einbauen. Das 2008 Konstrukteurs Weltmeister Team schaffte dies aber souverän rechtzeitg, und somit konnte sich Fernando Alonso doch noch für das Q3 qualifizieren.

Auch in Q2 gaben die Mercedes den Ton an. Lewis Hamilton holte sich Platz 1 mit 1:59.419 Minuten vor Teamkollege Nico Rosberg. Beide Red Bull Racing Piloten folgten dahinter mit Vettel vor Ricciardo. Nicht weiter ins Top 10 Qualifying kamen Daniil Kyvat, der kurz vor Schluss durch die Verbesserung seines Toro Rosso Teamkollegen auf Platz 11 verwiesen wurde. Esteban Gutierrez im Sauber wurde 12. vor Felipe Massa im Williams, Sergio Perez im Force India, Valtteri Bottas im Williams und Romain Grosjean im Lotus.

Q3 - Die 101. Formel 1 Pole für einen Mercedes Motor

Lewis Hamilton feiert in Malaysien seine 33. Pole Position der F1
Lewis Hamilton feiert in Malaysien seine 33. Pole Position der F1
© mspb
Nach den ersten Runden im Q3 auf Regenreifen zeichnete sich das mittlerweile gewohnte Bild ab: Lewis Hamilton an der Spitze mit 1:59.431 Minuten, vor dem zweiten Mercedes von Rosberg hatten sich der Red Bull von Sebastian Vettel und der Ferrari mit Fernando Alonso geschmuggelt. Hinter Nico Rosberg auf Platz 4 lauerten schon Daniel Ricciardo im Red Bull und Kimi Raikkönen im Ferrari. Für den zweiten Stint wechselten die Fahrer wieder auf neue Regenreifen. Zum Show-Down änderte sich allerdings wenig, Hamilton musste seine letzte Runde gar nicht zu Ende fahren und behielt Platz 1, vor Sebastian Vettel, während Landsmann Nico Rosberg sich auf Platz 3 vor Alonso und Ricciardo verbesserte. Die Top 5 komplettierte der Finne Kimi Raikkönen. Die in Australien so starken McLaren mussten sich mit Platz 8 (Kevin Magnussen) und Platz 10 (Jenson Button) zufriedengeben. Bei McLaren hatte man über das gesamte Qualifying leider auf die falsche Reifenstrategie gesetzt.

Nico Hülkenberg brachte den Force India auf Platz 7 und Jean-Eric Vergne wurde im Toro Rosso 9.

Der Grosse Preis von Malaysien 2014 startet deutscher Zeit um 10 Uhr. Und nicht vergessen: Heute Nacht werden die Uhren um eine Stunde nach vorne gestellt - also ist die Nacht etwas kürzer als sonst!

Jackie Weiss

Malaysia - Sepang: News & Ergebnisse