Anzeige

Media Talk mit Max Verstappen und Dr. Helmut Marko in der Red Bull World Graz
© Lucas Pripfl Red Bull Con | Zoom

Formel 1 Pilot Max Verstappen "Fitness-Programm von Dr. Marko wirkt!"

(Speed-Magazin.de) Vor nicht einmal einer Woche hat die Königsklasse des Motorsports in Melbourne ihre neuen, breiteren und rassigeren Boliden in den ersten Renneinsatz geschickt. Der mit Spannung erwartete Formel-1-Auftakt 2017 lässt neue Kräfteverhältnisse erwarten und hat auch gezeigt, dass insbesondere wieder mit einem jungen, schnellen Piloten zu rechnen ist: Max Verstappen. Der 19-jährige Niederländer im Cockpit des österreichischen Rennstalls Red Bull Racing besuchte diesen Samstag gemeinsam mit Motorsportberater Dr. Helmut Marko die steirische Landeshauptstadt Graz und gab heimischen Medienvertretern Einblick in seine Sicht der Lage einer noch ganz frischen Saison.


© Lucas Pripfl Red Bull Con
Verstappen auf der Lauer direkt hinter Mercedes und Ferrari. Er ist der jüngste Formel-1-Pilot aller Zeiten, der jüngste Sieger in der Geschichte der Formel 1 – und: Das 19-jährige Ausnahmetalent Max Verstappen hat sich vor allem in der Saison 2016 mit einem kompromisslosen wie erfolgreichen Fahrstil ordentlich Respekt im Fahrerlager der Königsklasse verschafft. Der Niederländer versteht es, mit attraktivem Racing und spektakulären Überholmanövern die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und wurde dafür mit Auszeichnungen in den Kategorien „FIA Action of the Year“ und „FIA Personality of the Year“ honoriert. Am Sonntag, beim Großen Preis von Australien, durchkreuzte Verstappen mehrere Male die Wege der Top-Teams Mercedes und Ferrari und legte sich mit einem 5. Platz als erster Verfolger auf die Lauer für die nächsten Rennen. Nur wenige Tage danach war der Red Bull Racing Pilot gemeinsam mit Dr. Helmut Marko zu Gast in Graz, um Medienvertretern ihre brennenden Fragen nach einem unerwarteten Saison-Auftakt zu beantworten.

Stimmen vom Media Talk mit Max Verstappen und Dr. Helmut Marko, Red Bull World Graz, 1. April 2017:

Max Verstappen
[Zum Saisonauftakt]: „In Australien ist es schwierig zu überholen, das sollte in China, mit langen Geraden, viel besser sein. Unser Auto ist effizient auf der Geraden.“
[Zum RB13]: „Das neue Auto macht definitiv mehr Spaß, als im Vorjahr. Der Speed in den Kurven ist höher. Ich habe vor der Saison von Dr. Marko ein spezielles Fitness-Programm bekommen, habe viel trainiert und bin im Vergleich zum letzten Jahr kräftiger.“
[Zu den Formula Unas]: „Vor dem Start hat man zehn Minuten Zeit, da wirft man natürlich auch einmal einen Blick auf die Formula Unas – das ist doch ganz normal (lacht)!“
[Zum Red Bull Ring]: „Ich mag die Strecke am Red Bull Ring: lange Geraden und viele Kurven. Letztes Jahr war mit Platz 2 schon gut. Ziel ist es aber immer, etwas besser zu machen, als im Vorjahr. Ich werde wie immer mein Bestes geben.“

Dr. Helmut Marko


© Lucas Pripfl Red Bull Con
[Zum Österreich-GP]: „Das Wichtigste ist immer noch die Gastfreundschaft und die Herzlichkeit, mit der die Gäste am Spielberg willkommen geheißen werden. Alain Prost spricht immer noch von einer Wirtin in Obdach, die ihm zum Frühstück Kuhmilch serviert hat.“ „Es wird ein Spektakel für alle Fans über drei Tage geben, das Publikum wird näher an der Veranstaltung und näher an den Fahrern sein.“
[Zum Saisonauftakt]: „Wir haben offen und ehrlich unsere Erwartungen in Australien noch nicht erfüllen können. Uns hat auch etwas die Zeit für die Abstimmung gefehlt. Mercedes hat nicht die Überlegenheit, wie im letzten Jahr, Ferrari bis dato mit Sicherheit das schnellste Auto. Ich erwarte daher wieder einen Dreikampf an der Spitze. Aber dafür haben wir den jungen Max Verstappen, der mit gekonnten Manövern ja schon im Vorjahr aufgezeigt hat. Ich erinnere an den Start am Red Bull Ring im Vorjahr.“
[Ausblick]: „Über die nächsten Rennen kommen deutliche Weiterentwicklungen auf der Motorenseite. Das stimmt mich optimistisch, dass wir vorne mitmischen können. Das Grundkonzept ist richtig, wir sind schnell auf der Geraden. Wir arbeiten jetzt schon einige Jahre mit Max zusammen. Ich hoffe, es werden noch viele weitere. Wir hoffen, mit Max zukünftig den jüngsten Weltmeister stellen zu können.“

Im Dienst der Formula Unas 2017. Bevor die Königsklasse des Motorsports von 7. bis 9. Juli auf dem Red Bull Ring in Österreich gastiert, erfüllt Max Verstappen im Dienste des Heim-Grand-Prix seines Rennstalls noch eine wichtige Aufgabe. Als Jurymitglied wird der Niederländer seine Stimme bei der Auswahl der diesjährigen Formula Unas abgeben.

Motorsportfestival zum Anfassen. Das „Motorsport-Festival zum Anfassen“ bleibt seinem Namen bei der vierten Auflage auf dem Red Bull Ring treu und garantiert auch 2017 Rennsport hautnah. Neben Autogrammstunden mit den Fahrern und Teamchefs – unter anderem auf dem Red Carpet vor dem Welcome Center –, der Legends Parade, einem Public Pitlane Walk, Air- und Stuntshows wird es auch wieder Konzerte geben. Kinder bis 14 Jahre kommen in Begleitung eines Erwachsenen mit gültiger Eintrittskarte kostenlos an die Rennstrecke.

Projekt Spielberg / ND