Anzeige

Formel 1: Ein WM-Lauf in Miami wird wahrscheinlicher
© AFP/GETTY IMAGES/SID/Michael Reaves | Zoom

Formel 1: Nächster Schritt für WM-Lauf in Miami

Die Organisatoren der Formel 1 haben den nächsten Schritt zu einem WM-Lauf in der Florida-Metropole Miami gemacht.

Miami (SID) - Die Organisatoren der Formel 1 haben den nächsten Schritt zu einem WM-Lauf in der Florida-Metropole Miami gemacht. Die Besitzer von Liberty Media einigten sich mit dem Eigentümer des Hard Rock Stadiums auf einen Vorvertrag, um ein solches Rennen ab 2021 rund um die Football-Arena der Miami Dolphins durchführen zu können.

Der Vertrag ist allerdings vorerst nur eine Absichtserklärung. Noch stehen einige Hürden auf dem Weg zur Premiere in Miami, so muss beispielsweise auch die Bezirksbehörde Miami-Dade County entsprechende Pläne absegnen.

Das Strecken-Layout des Kurses soll um das Dolphins-Stadion herumführen. Ursprünglich sollte es bereits in diesem Jahr ein Stopp der Formel 1 an der US-Ostküste geben, doch die Pläne für einen Stadtkurs direkt in Downtown im Bayfront Park waren nach Protesten der Anwohner geplatzt. Das Miami-Dade County will offenbar in den kommenden Wochen die von den neuen Plänen betroffenen Anwohner abstimmen lassen.

Formel-1-Marketingchef Sean Bratches und Tom Garfinkel, Geschäftsführer des Hard Rock Stadium, träumen aber bereits vom großen kommerziellen Erfolg eines WM-Laufes in Miami. "Mit einem geschätzten Umsatz von 400 Millionen Dollar und 35.000 Übernachtungen wird der Miami-Grand-Prix jährlich zu einem ökonomischen Schwergewicht", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

© 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln