Anzeige

Vettel hat in Monaco seine Probleme
© mspb | Zoom

Formel 1 Monte Carlo: Mark Webber holte sich die Startposition 1 im Fürstentum - Sebastian Vettel auf Rang 9

(Speed-Magazin) Die zweitbeste Zeit in der Qualifikation reichte dem Australier Mark Webber um im Formel 1 Rennen in Monaco von der Poleposition zu starten, da bei Michael Schumacher, der die Bestzeit fuhr, noch eine Strafe aus dem letzten Rennen ausstand. Sebastian Vettel hatte Probleme und geht nur von Position 9 ins Rennen bedingt durch eine Strafe gegen Maldonado.

[Content_AD]"Es war ein starker Tag, besonders der Nachmittag", freute sich Mark Webber. "Es ist normal, dass man vor der Qualifikation erst einmal Schwung aufbauen muss und das Team hat gute Arbeit geleistet. Es ist Michaels Tag und er hat eine grossartige Runde zusammenbracht, aber wir starten von der besten Position. Monaco ist eine besondere, einzigartige Herausforderung."

"Es lief nicht optimal für mich", gestand Sebastian Vettel. "Heute morgen sah es noch gut aus, aber dann haben wir die Abstimmung in die falcshe Richtung geändert und der Wagen war in der Qualifikation schwierig zu fahren. Es ist enttäuschend, denn Mark hat gezeigt, wie gut unser Wagen hier ist. In Monaco ist alles möglich. Wir können uns in Sachen Strategie noch entscheiden, da wir keine schnelle Runde gefahren sind. Es ist ein unvorhersagbares langes Rennen."

Manuel Schulz

Monaco - Monte Carlo: News & Ergebnisse