Anzeige

Valtteri Bottas gewinnt den Großen Preis von Japan - Lewis Hamilton fährt als Dritter auf das Podium
© Daimler | Zoom

Formel 1: Mercedes-AMG Petronas Motorsport sichert sich den Titel in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft

Mercedes-AMG Petronas Motorsport schrieb beim Großen Preis von Japan ein weiteres Kapitel in der 125-jährigen Motorsport-Geschichte von Mercedes. 

© Daimler


Der Große Preis von Japan erwies sich auch bei seiner 35. Ausgabe als erfolgreiches Pflaster für Mercedes. Das Team ist seit dem Beginn der Hybrid-Ära im Jahr 2014 ungeschlagen auf dem Suzuka Circuit. Am vergangenen Sonntag erzielte Valtteri Bottas den sechsten Sieg des Teams in Folge auf japanischem Boden. Lewis Hamilton rundete das Doppelpodium als Dritter ab. Damit führt Mercedes vier Rennen vor dem Saisonende die Konstrukteurs-Wertung der Formel 1 uneinholbar an. Gleichzeitig ist seit Suzuka sicher, dass nur noch einer der beiden Fahrer des Teams den Fahrer-Titel gewinnen kann. Für Mercedes bedeutet dies das sechste WM-Double in Folge, ein Meilenstein, den bislang noch kein anderes Team in der 69-jährigen Historie der Königsklasse des Motorsports erreicht hat. Neben seinem Podestplatz erzielte Lewis auch die schnellste Rennrunde, seine vierte in Japan, womit er die bisherige Bestmarke in dieser Disziplin von Michael Schumacher einstellte.

#F1: Wie testet und entwickelt ein Formel 1-Team die Komponenten für sein Fahrzeug? Unser Technology Director Mike Elliott verrät, was in der Test- und Entwicklungsabteilung des Teams passiert und wie die Komponenten für maximale Zuverlässigkeit und Leistung getestet wurden...

Daimler