Nico Rosberg will den zweiten Sieg
© Daimler | Zoom

Formel 1 Malaysia Grand-Prix 2014 - Zeitplan: Stimmen der deutschen Piloten vor dem zweiten Saisonrennen in Kuala Lumpur

(Speed-Magazin / Formel-1 2014) Vor dem zweiten Formel-1-Saisonrennen auf dem Sepang International Circuit in Malaysia, hofft Nico Rosberg an den Erfolg von Australien anknüpfen zu können. Nico Hülkenberg wünscht sich einen weiteren Schritt nach vorn, während Sebastian Vettel und Adrian Sutil auf Punkte im Backofen von Sepang hoffen. Nachfolgend die Reaktionen der deutschen Piloten vor dem Grand-Prix von Malaysia.

Nico Rosberg - Mercedes F1-Team: „Der Große Preis von Malaysia ist das Heimrennen von Petronas. Hier erwartet uns stets ein anstrengendes und spannendes Wochenende. Ich habe einige großartige Erinnerungen an Sepang, wo ich zu Beginn der Saison 2010 meinen ersten Podestplatz für Mercedes erzielt habe. Normalerweise wird hier das Wetter als die größte Herausforderung angesehen, aber in dieser Saison ist alles anders. Das Hauptaugenmerk liegt bei jedem auf der Zuverlässigkeit. Natürlich werden die Temperaturen trotzdem sehr heiß und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch sein und es ist sehr wahrscheinlich, dass es irgendwann im Laufe des Wochenendes auch einmal regnen wird. Uns steht also ein faszinierendes Wochenende bevor. Australien war ein perfekter Saisonstart für mich, aber es hat auch gezeigt, dass unsere Zuverlässigkeit noch nicht bei 100% angekommen ist. Seit dem ersten Rennen hatten wir zwei Wochen Zeit, um alle Bereiche, die wir verbessern können, zu identifizieren. Hoffentlich gelingt es uns an diesem Wochenende, mit beiden Autos ein gutes Ergebnis einzufahren, um so unseren starken Start ins neue Jahr fortzusetzen.“

Nico Hülkenberg - Force India F1-Team: „Ich gehe davon aus, dass wir in diesem Jahr über die Saison gesehen, viel grössere Veränderungen bezüglich des Kräfteverhältnisses sehen werden. Es gibt momentan einige Teams die noch mit Problemen zu kämpfen haben, die aber sicherlich noch einiges zulegen werden. Jedes Team, uns eingeschlossen hat noch Luft nach oben und die Entwicklung schreiten schnell voran. Malaysia wird eine echte Herausforderung, mit völlig unterschiedlichen Streckencharakteristiken und den extrem hohen Temperaturen, die für einen erhöhten Reifenabbau sorgen. Es sollte schon ein guter Test für die neuen Autos sein, da die Strecke viel offener ist wie Melbourne und wir haben einige schöne Varianten aus schnellen und langsamen Kurven und zwei langen Geraden.“

Kommt Sebastian Vettel in Malaysia ins Ziel?
Kommt Sebastian Vettel in Malaysia ins Ziel?
© Red Bull / GEPA
Sebastian Vettel - Red Bull Racing: „Wir haben an unserem Auto noch eine Menge Arbeit zu erledigen, aber es war ermutigend zu sehen, dass wir in Australien vom Tempo her besser als erwartet unterwegs waren. Malaysia bietet zwei gute Überholmöglichkeiten in der ersten und letzten Kurven, wo jeweils eine Lange Gerade folgt. Meine persönlichen Lieblingspassagen, sind Kurve fünf und sechs. Neben der Herausforderung der Strecke, müssen wir zusätzlich mit der tropischen Hitze zurechtkommen. Wir fahren mit einer Luftfeuchtigkeit von bis zu neunzig Prozent und die starken Gewitter am Nachmittag sind keine Seltenheit.“

Adrian Sutil - Sauber F1-Team: „Malaysia ist eines der heißesten Rennen der Saison und wegen der hohen Luftfeuchtigkeit eine echte Herausforderung. Man muss sich gut vorbereiten und topfit sein. Den Unterschied spürt man besonders gegen Ende des Rennens. Trotzdem sollte jeder gut über die Runden kommen, wobei jeder mehr oder weniger an seine Grenzen gerät. Die Strecke weist zahlreiche schnelle Kurven, lange Geraden aber auch ein paar Spitzkehren auf und hat daher eine interessante Charakteristik. Für uns wird es spannend sein mit dem neuen Auto auf einer Strecke zu fahren, auf der es sehr auf die Aerodynamik ankommt. Das ist sehr wichtig, um festzustellen, wo wir stehen. Wenn ein Auto in Sepang gut ist, kann man davon ausgehen, dass es auf anderen Strecken auch recht schnell ist. Hier braucht man alles: gute Aerodynamik, Grip in den Kurven und hohe Geschwindigkeit auf den Geraden. Die aerodynamische Effizienz des Fahrzeugs ist enorm wichtig. Generell ist mein Anspruch, dass wir uns jedes Rennen steigern. In Malaysia ist es ein klares Ziel, dass wir uns verbessern und einen Schritt nach vorne machen.“

Zeitplan zum GP von Malaysia (MEZ):

Freitag 28. März 2014
03:00 - 04:30 Uhr - 1. Freies Training
07:00 - 08:30 Uhr - 2. Freies Training

Samstag 29. März 2014
06:00 - 07:00 Uhr - 3. Freies Training
09:00 - 10:30 Uhr - Qualifying

Sonntag 30. März 2014
10:00 Uhr - Rennstart

Stephan Carls

Malaysia - Sepang: News & Ergebnisse