Anzeige

Hülkenberg startet heute für Racing Point aus P3
© mspb/FIA Pool | Zoom

Formel 1 Liveticker heute: Silverstone Jubiläum und Hülkenberg Überraschung

Das 70jährige Formel1 Jubiläum in Silverstone birgt heute neben all den Erinnerungen aus der vergangenen Zeit auch eine unglaubliche rosarote Überraschung: Nico Hülkenberg ist wie der Phönix aus der Asche gestiegen und hat als Ersatzfahrer für Sergio Perez den rosaroten Panther auf P3 für den heutigen Grand Prix gesetzt! Wer hätte darauf gewettet? Nico Rosberg eher nicht, denn er weiss aus Erfahrung wie es ist wenn man direkt vom Sofa ohne Training - weder physisch noch im Auto - in den F1 Boliden steigt. Was sagt das über den Emmericher aus? Natürlich nur Gutes!

Formel 1 GP Silverstone II

Zur Galerie >

Hier gehts zum Liveticker >HIER<

Nico Hülkenberg zu seinem sensationellen P3 heute in der Startaufstellung in Silverstone: "Das ist alles crazy, ich musste alles ausblenden und liegen lassen, einfach nur Gas geben! Natürlich ist alles irgendwie verrückt, das komplette letzte Wochenende - innerhalb von 10 Stunden zurück in die Formel 1..." 

82% der RTL-Zuschauer strecken den Daumen für Nico Hülkenberg hoch und sagen dass er es tatsächlich an diesem Wochenende in Silverstone schafft aufs Treppchen zu kommen. Das ist schon eine ganze Menge, wenn man den bisherigen Verlauf seiner Formel-1 Karriere betrachtet. Noch am letzten Wochenende konnte er den Grand Prix gar nicht starten, weil das Auto nicht ansprang. Pech schien Hülkenberg immer an der Seite zu stehen. Dann wirds doch auch mal Zeit, dass sich das ändert - oder?

Hamilton startet aus P2 - direkt neben Teamkollege Bottas
© mspb / FIA Pool


Das 70jährige Jubiläum der Königsklasse erinnert an viele Ereignisse und Grössen der Formel 1 wie natürlich den ersten 5maligen Weltmeister Juan Manuel Fango, den Schotten Jim Clark, der 1963 und 1965 den Weltmeister-Titel holte, die legendären Wettkämpfe zwischen Niki Lauda und James Hunt genauso wie Alain Prost vs Ayrton Senna. Sennas Tod 1994 hatte sogar eine Staatstrauer ausgelöst. 

1994/95 holte Michael Schumacher seine ersten WM-Titel,  bisher sind seine Rekorde mit 7 WM-Titel und 91 GP-Siege noch nicht erreicht. Mit 5 WM-Titel in Folge hatte Schumi bei Ferrari Zeichen gesetzt, die Sebastian Vettel ebenfalls erreichen wollte. Immerhin war Vettel 2010 der jüngste Champion aller Zeiten, und seine 4maligen WM-Titel in Folge haben genauso wie bei Schumi beeindruckt.

Lewis Hamilton holte seinen ersten WM-Titel 2008 mit McLaren, und wie jeder Formel-1 Fan weiss, beherrscht der sympathische Brite seit 2014 mit Mercedes die F1. Sein nächstes Ziel ist - wie sollte es auch anders sein? - der 7. WM Titel.
Sein ehemaliger Mercedes F1 Teamkollege Nico Rosberg dazu: "Ich hätte mir nie träumen lassen dass auch nur irgendjemand in die Nähe von Schumis Rekorden kommt! Und nun ist er knapp davor in die Ahnengalerie als der grösste Formel-1 Fahrer zu kommen!"

Am heutigen Tag in Silverstone kann Lewis Hamilton schon einen der Rekorde von Michael Schumacher knacken: Zum 155. Mal auf dem Treppchen zu stehen - na, wer zweifelt denn daran?

SvW

Großer Preis zum 70-jährigen Jubiläum (Silverstone): News & Ergebnisse | Bildergalerie