Anzeige

Jetzt Live der dritte F1 Grand Prix der Saison 2018
© Red Bull Content Pool | Zoom

Formel 1 Liveticker GP Shanghai: Niki Lauda, Mercedes F1 Berater - Es ist unglaublich wie die Ferraris zugelegt haben!

(Speed-Magazin.de / Formel 1 LIVE) Die Dominanz bisher in der Formel 1 Saison 2018 hat eindeutig Ferrari. Das sieht auch Niki Lauda so, der sich mit Kai Ebel am Grid kurz unterhält: Niki Lauda, Mercedes F1 Berater: "Es ist unglaublich wie die Ferraris zugelegt haben! Es wird ein interessantes Rennen heute, ganz sicher. Plan A und Plan B gibt es bei Mercedes eigentlich nicht, das wird sich alles selbst entwickeln. Wenn Ferrari nach dem Start wirklich vorne bleibt muss man natürlich dran bleiben. Wir sind nicht ruhig und gelassen, wenn man das Rennen fährt, dann muss man angespannt und konzentriert sein, ist doch klar!Natürlich haben wir auch mehr Druck auf der Kanone - denn zwei Rennen von Ferrari gewonnen, da muss Mercedes richtig loslegen. Wichtig ist erstmal, dass alle gut durch die ersten Kurven kommen und keiner sich in die Quere kommt - dann hat Mercedes heute eine gute Chance!"

Formel 1 Großer Preis von China 2018 Liveticker Hier

Hier zum Einstimmen aufs Formel 1 Rennen noch ein paar von den F1 Fahrerstimmen, die vor dem GP China eingefangen wurden -
Nico Hülkenberg startet von P7: "Nach vorne ist noch ein ordentlicher Abstand, aber noch mehr ist der Abstand nach hinten. Um uns herum sind alle auf ultrasoft, hier in Shanghai ist ja bekannt dass in der ersten Runde alles möglich ist - denn die Strecke erlaubt gutes Racing und viele Überholmöglichkeiten..."

Sergio Perez startet von P8: "Ich bin zufrieden mit meiner Position. Hoffentlich können wir die im Rennen halten und eventuell im Mittelfeld die Spitzenposition halten."

Kevin Magnussen startet von P11: "Die Strecke wird schneller, und wir haben den Bonus die Reifen selbst auswählen zu können."

Fernando Alonso startet von P13: "P11 in Australien und P13 in Bahrain - und hier sind wir gewöhnlich schneller. Jedoch dürfen wir den Reifen auswählen, und das ist auf jeden Fall ein Vorteil!"

Formel 1 Weltmeister Niki Lauda hat es schon erwähnt, Ferrari ist das Team, das es zu schlagen gibt. Doch die Italiener geben sich nicht gerne geschlagen, wie man weiss. Und schon gar kein Sebastian Vettel! Allerdings ist der Heppenheimer mit beiden Beinen am Boden, und so ergibt sich dass er im Interview heute nicht zu enthusiastisch auf den Grand Prix von China sieht -
Ferrari Pilot Sebastian Vettel: "Wir haben gesehen dass die Pace doch ziemlich beieinander liegt. Doch es sind noch eine Menge Rennen in diesem Jahr. Wenn man ab und zu stehen bleibt (also nicht mit dem Ferrari natürlich!) und zurückblickt, dann ist das schon verrückt was in den letzten Jahren alles passiert ist, was man erreicht hat. Ganz ehrlich, der Plan ist dass man die Rennen möglichst vorhersehbar gestaltet, nicht dass einem der Sprit ausgeht, oder der Reifen um die Ohren fliegt. Aber das klappt halt nicht immer..."

Ferrari Teamchef Maurizio Arrivabene: "Ja, wir sind zufrieden - wir wissen aber auch, dass es noch immer 19 Rennen gibt. Ich sehe aber dieses Jahr ein besonders gefestigtes Ferrari Team. Und wir haben schon gezeigt, dass wir die Leistung bringen."


Formel 1: China - Shanghai Startaufstellung

Formel-1 Grid
  Formel-1 Grid
S. Vettel  
Formel-1 Grid   K. Raikkönen
  Formel-1 Grid
V. Bottas  
Formel-1 Grid   L. Hamilton
  Formel-1 Grid
M. Verstappen  
Formel-1 Grid   D. Ricciardo
  Formel-1 Grid
N. Hülkenberg  
Formel-1 Grid   S. Perez
  Formel-1 Grid
C. Sainz  
Formel-1 Grid   R. Grosjean
  Formel-1 Grid
K. Magnussen  
Formel-1 Grid   E. Ocon
  Formel-1 Grid
F. Alonso  
Formel-1 Grid   S. Vandoorne
  Formel-1 Grid
B. Hartley  
Formel-1 Grid   S. Sirotkin
  Formel-1 Grid
P. Gasly  
Formel-1 Grid   L. Stroll
  Formel-1 Grid
C. Leclerc  
    M. Ericsson

D. Weiss

China - Shanghai: News & Ergebnisse